11. Okt 2016   Bildung & Uni Business Recht

Standards für Immobilienprojekte als Normensammlung

Wien. Die 14 wichtigsten Standards bei der Immobilienprojektentwicklung soll eine neue Normensammlung von Austrian Standards bieten.

Mehr Orientierung im Hochbau und bei Immobilienentwicklung biete die „Normensammlung Immobilienprojektentwicklung – die wichtigsten 14 Normen auf einen Blick“. Sie richte sich wesentlich an Praktiker des Immobilien-, Bau- und Finanzwesens, die für ihre berufliche Tätigkeit eine fundierte Kenntnis der wichtigsten Normen benötigen, so Walter Eichinger, Geschäftsführer der Silver Living GmbH und federführender Experte bei der Erstellung des Kompendiums.

Eichinger und sein Unternehmen sind insbesondere bei der Setzung von Standards für Ältere – Stichwort Betreutes Wohnen – aktiv.

Worum es geht

„Gerade aufgrund der hohen Komplexität bei der Projektentwicklung ist es für die Praktiker wichtig, Anhaltspunkte für ihre tägliche Arbeit griffbereit zu haben. Zumal in der gesamten Branche darüber Einigkeit besteht, dass die Projektentwicklung von Immobilien zu den risikoreichsten unternehmerischen Aufgaben zählt“, so Eichinger.

Wichtig für Projektentwickler sei es, die spezifischen Risiken des jeweiligen Projekts zu identifizieren und diese durch geeignete Maßnahmen zu reduzieren bzw. vertraglich an Projektpartner respektive externe Akteure ganz oder teilweise zu überbinden. Einer weiteren Gruppe, der diese Sammlung Nutzen bringen kann, seien Auszubildende und Studierende.

Link: Austrian Standards

Link: Silver Living

 

    Weitere Meldungen:

  1. Hogan Lovells berät HR Group beim Erwerb von Vienna House
  2. Anton Cech leitet künftig zwei Shopping Cities
  3. Die Blockchain als Hoffnung für den Immobilienmarkt
  4. Westcore verkauft U6 Center mit Wolf Theiss