25. Okt 2016   Recht

AMS kauft Heptagon um bis zu 785 Mio. Euro, Wolf Theiss berät

Premstätten/Wien. Der steirische Halbleiterhersteller austriamicrosystems AG (AMS) steht vor einem großen Sprung: Er unterschreibt einen Vertrag zur Übernahme der in Singapur ansässigen Heptagon Advanced Micro-Optics. Der Kaufpreis beträgt bis zu 855 Mio. US-Dollar (rund 785 Millionen Euro). Die Verkäuferseite wurde von Wolf Theiss beraten. 

Verkäufer seien primär eine Reihe renommierter Finanzinvestoren sowie Management und Mitarbeiter von Heptagon. Es wird erwartet, dass das Closing der Transaktion in den nächsten 3 Monaten erfolgt, so Wolf Thess.

Die Verkäufer werden neue AMS-(Mit-)Eigentümer

Der Kaufpreis für Heptagon entspreche einem Betrag von rund USD 570 Millionen (Basiskaufpreis), der sich gegebenenfalls durch einen Earnout um einen Betrag von bis zu USD 285 Millionen erhöhen kann. Die Bezahlung des Basiskaufpreises erfolgt großteils durch Aktien an AMS und zu einem kleineren Teil in bar.

Dafür wird AMS rund 5 Millionen eigene Aktien übertragen und rund 11 Millionen neue Aktien aus genehmigtem Kapital schaffen, die auch zum Handel an der Börse in Zürich zugelassen sein werden. Nach Durchführung der Transaktion werden die bisherigen Heptagon Eigentümer eine Beteiligung von rund 20% an AMS halten. Dementsprechend sind die bisherigen Eigentümer von Heptagon nicht nur Verkäufer, sondern gleichzeitig auch Erwerber von AMS-Aktien.

Wolf Theiss-Partner Michael Lind: „Die vertragliche Umsetzung der wirtschaftlichen Einigung war wegen der innovativen und komplexen Transaktionsstruktur sowie der Involvierung mehrerer Jurisdiktionen eine besondere Herausforderung. Schlussendlich haben wir diese – auch dank der professionellen Zusammenarbeit mit unseren Partnerkanzleien in der Schweiz und in Singapur – gut meistern können.“

Beratungsteam und Kaufobjekt

Das Wolf Theiss Beratungsteam wurde von Michael Lind (Partner, Corporate/ M&A) geleitet und umfasste insbesondere auch Anja Greiner (Associate, IP/IT), Elisabeth Strobl (Senior Associate, Gesellschaftsrecht), Felix Breitwieser (Associate, Gesellschaftsrecht und M&A), Partner Matthias Unterrieder und Associate Julia Morscher (beide Arbeitsrecht), Sandra Spitzer (Associate, Öffentliches Recht), Partner Peter Oberlechner und Senior Associate Stefan Weishaupt (beide Immobilienrecht), Wolfram Schachinger (Consultant, Öffentliches Recht), Markus Reinfeld (Associate, Gesellschaftsrecht) sowie die Partner Kurt Retter (Öffentliches Recht) und Niklas Schmidt (Steuerrecht).

Heptagon Micro Optics Pte Ltd. entwickelt, produziert und vermarktet mikrooptische Systeme für Smart Devices. Das Unternehmen bietet LED-Systeme für verschiedene OEM Produkte, inklusive Flash Lenses für Smartphone Kameras sowie  Taschenlampen für Video-Apps, die auch bei schwachen Lichtverhältnissen einsetzbar sind.

Link: AMS

Link: Wolf Theiss

 

    Weitere Meldungen:

  1. Wenn Mensch & Maschine arbeiten: Neuer Kongress
  2. Aequita kauft Sparte von Saint-Gobain, Wolf Theiss hilft
  3. Joint Venture von ZETA und Bühler: Die Kanzleien
  4. DIC Asset AG: ESG-Darlehen mit White & Case