28. Okt 2016   Bildung & Uni Business Tech

WKÖ will mit InnovationCenter beste Köpfe vernetzen

Wien.  Die Wirtschaftskammer Österreich rüstet 25 ihrer Exportstützpunkte („AußenwirtschaftsCenter“) auf: Ab sofort sollen sie als „InnovationCenter“ neue Services bieten.

Unternehmen stehen immer stärker im internationalen Wettbewerb: Digitalisierung und Marktumbrüche verlangen eine schnellere Anpassung der eigenen Technologien, Prozesse und Geschäftsmodelle. 25 neue InnovationCenter unterstützen und vernetzen deshalb österreichische Unternehmen weltweit in Technologie-, Innovations- und Trendfragen, so die Wirtschaftskammer.

„Die Vernetzung österreichischer Unternehmen mit den besten Köpfen und der gezielte Zugang zu weltweitem Wissen werden zunehmend spielentscheidend“, betont Walter Koren, Leiter der >Außenwirtschaft Austria< der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Anbindung an „Wissensknoten“

Ab sofort werden deshalb 25 AußenwirtschaftsCenter einen zusätzlichen Schwerpunkt auf den Bereich Innovations- und Trendmanagement legen und als „InnovationCenter“ positioniert. Koren: „Wir nützen somit die Nähe unseres weltweiten Netzes zu ‚Wissensknoten‘, um österreichische Unternehmen an internationale Markt- und Umfeldentwicklungen und an globales Innovationswissen anzubinden.“

Die InnovationCenter fungieren als Service- und Innovation-Hub für österreichische Unternehmen, Branchenverbände, Cluster sowie Technologie- und Bildungsinstitute. Sie bieten zielgerichtet Technologie-, Innovations- sowie Trendwissen und öffnen Zugänge zu internationalen Technologie- und Innovationszentren (MIT, ETH Zürich, etc.). Sie sollen außerdem die Netzwerke zu internationalen Unternehmenszentralen, Startups, F&E Instituten & Investoren erweitern.

Koren : „Ziel ist, unseren Kunden ein weltweites Netzwerk mit Zugang zu über 1.000 Innovationstreibern anzubieten.“

Die 25 InnovationCenter der >Außenwirtschaft Austria<

München, Berlin, Zürich, Mailand, Barcelona, Paris, London, Kopenhagen, Moskau, Tel Aviv, New York, Los Angeles/Silicon Valley, Toronto, Sao Paulo, Johannesburg, Lagos, Abu Dhabi/Dubai, NewDelhi/Bangalore, Singapur, Hongkong, Shanghai, Seoul, Taipeh, Tokio, Sydney.

 

    Weitere Meldungen:

  1. Entscheidungen: Wie man sieht, krankt’s an der Umsetzung
  2. Neuer Ratgeber: Managen im Digital-Zeitalter
  3. TU Wien: „In Umbrüchen und Krisen die Chance suchen“
  4. Deloitte vergibt die CEO & CFO Awards 2022