31. Okt 2016   Recht

Stadt Wien baut Medientochter um, Lumsden berät

Wien. Robin Lumsden und Dimitar Anadoliyski (Lumsden & Partners) haben die WH Mediengruppe der Stadt Wien bei der Bereinigung ihrer Konzernstruktur durch mehrere Umgründungen beraten. 

Die WH Medien GmbH, eine 100-%ige -Tochter der stadteigenen Wien Holding, bündelt die Medienunternehmen des Konzerns und kümmere sich um deren strategische Weiterentwicklung, heißt es weiter.

  • Die WH Medien GmbH zeichnet sich verantwortlich für den TV-Sender W24 und die W24 Programmgesellschaft, die zu den größten Content Produzenten in Österreich zähle.
  • Zudem ist die WH Holding Mutter der R9 Regional TV Austria GmbH, einem Zusammenschluss der Regionalsender Österreichs.

Wichtig für den Standort

„Wien ist der wichtigste Medienstandort Österreichs. Die Umstrukturierung der WH Medien GmbH war ein komplexer aber wichtiger Prozess, um die Rolle Wiens als Medienhauptstadt zu festigen und auszubauen“, so Lumsden.

Robin Lumsden (zugelassen in Wien und New York) und Dimitar Anadoliyski sind beide Partner der Kanzlei und u.a. auf die Bereiche Mergers & Acquisitions / Gesellschaftsrecht und Umgründungen spezialisiert.

Link: Lumsden & Partners

Link: Wien Holding

 

    Weitere Meldungen:

  1. Europäische Zensus-Daten „dürfen nicht in US-Cloud“
  2. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  3. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  4. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien