08. Nov 2016   Recht

Freshfields berät IVG Immobilien bei Verkauf von Officefirst

Bonn. Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat die IVG Immobilien AG beim Verkauf ihrer Tochtergesellschaft Officefirst Immobilien AG an Blackstone Fonds beraten. Es umfasst 97 Immobilien im Wert von rund 3,3 Milliarden Euro.

Der Abschluss der Transaktion soll im ersten Quartal 2017 erfolgen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, heißt es weiter. Officefirst Immobilien umfasse das ausgegründete strategische Kernportfolio der IVG und sei einer der größten Bestandshalter von Büroimmobilien in Deutschland. Im Rahmen der Transaktion werden alle Anteile an Officefirst übernommen.

Das Team

Das Freshfields-Team umfasste Wessel Heukamp (Federführung), Kai Hasselbach, Andreas Fabritius, Bettina Stepanek, Peter Simon, Maximilian Huprich, Dörthe Imberg und David Rauch (alle Gesellschaftsrecht/M&A), Timo Elsner und Moritz Heidbuechel (beide Immobilienwirtschaftsrecht), Frank Laudenklos und Max Danzmann (beide Bank- und Finanzrecht), Frank Röhling und Uwe Salaschek (beide Kartellrecht) sowie David Beutel, Christian Sistermann und Martin Rehberg (alle Steuerrecht).

Link: Freshfields

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H