08. Nov 2016   Recht

Schönherr berät HanseMerkur bei conwert-Deal

Wien. Wirtschaftskanzlei Schönherr hat HanseMerkur Grundvermögen (HMG) beim Erwerb eines Gewerbeimmobilienportfolios im Wert von 331 Mio. Euro beraten.

Verkäufer war die österreichische conwert Immobilien Invest SE. Die Durchführung des Erwerbs erfordert noch die üblichen fusionsrechtlichen Genehmigungen. Das Closing wird für Jahresende 2016 erwartet, so die Kanzlei.

Das Portfolio umfasse 34 Büro- und Handelsimmobilien in österreichischen und deutschen Metropolregionen mit einer Gesamtnutzfläche von rund 200.000 m². HMG erwirbt das Portfolio für den neu aufgelegten Immobilienspezialfonds HMG Grundwerte Chancen. HMG ist eine Tochtergesellschaft der Hamburger Versicherungsgruppe HanseMerkur.

Die Berater

Das Schönherr-Team stand unter der Federführung von Michael Lagler (Partner, Real Estate). Er wurde von Franz Urlesberger (Partner, EU & Competition), Christoph Tittes (Rechtsanwaltswärter, Real Estate) und Theresa Goriany (Rechtsanwaltswärterin, Real Estate) unterstützt.

Leitender Berater der HMG in Hamburg war Latham & Watkings. conwert wurde von GSK Stockmann in München und bpv Hügel in Wien beraten.

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Vermieter-Guide: Von der Mietersuche bis zum Exit
  2. Watson Farley & Williams berät Enercity bei Windpark
  3. Aequita kauft Sparte von Saint-Gobain, Wolf Theiss hilft
  4. Joint Venture von ZETA und Bühler: Die Kanzleien