15. Nov 2016   Recht

Freshfields berät Smartrac bei Spartenverkauf

Amsterdam. Freshfields hilt RFID-Marktführer Smartrac beim Verkauf des Secure ID & Transactions Geschäfts. 

Die internationale Anwaltssozietät Freshfields Bruckhaus Deringer hat Smartrac, ein von JP Morgan Chase gehaltenes und von One Equity Partners (OEP) verwaltetes Portfoliounternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden, beim Verkauf des Geschäftsbereichs Secure ID & Transactions an die Linxens Group beraten.

Eine entsprechende Vereinbarung wurde unter Vorbehalt behördlicher Genehmigung und weiterer üblicher Abschlussbedingungen unterzeichnet, so die Kanzlei.

Die Transaktion

Der Verkauf erfolgte im Wege eines kombinierten Share- und Asset-Deals über mehrere Jurisdiktionen hinweg, darunter China, Thailand, Singapur, die Niederlande und Deutschland, und erforderte zudem die vorbereitende Herauslösung der deutschen Geschäftsteile im Wege eines Carve-Outs.

Smartrac ist laut den Angaben ein weltweiter Marktführer im Bereich der RFID-Technologie (Funkchips).

Link: Freshfields

 

    Weitere Meldungen:

  1. TU Graz bietet Kurse zu Hackerangriffen auf CPUs
  2. Maria Schachner jetzt bei Althuber Spornberger
  3. KKCG Group kauft Musala Soft mit Schönherr
  4. Offshore-Investment von Keppel mit Hengeler Mueller