China-Forum ab 24. November 2016 in Graz

Graz. Die neue Seidenstraße als Megaprojekt und Chance für Exporteure: Das Konfuzius-Institut der Uni Graz lädt zu seinem China-Forum am 24. und 25. November 2016.

Die neue Seidenstraße soll Chinas wichtigste Handelsverbindung nach Europa werden. Wo einst Karawanen Stoffe, Gewürze und Teppiche transportierten, werden nun Hochgeschwindigkeitsstrecken, Autobahnen und Kraftwerke gebaut. Davon sollen die rund 60 Staaten entlang dieser Handelsroute profitieren und sich auch kulturell stärker austauschen, so der Masterplan.

Die Veranstaltung

Die Chancen und Herausforderungen dieses Projekts sind Thema des 3. China-Forums, das das Konfuzius-Institut der Uni Graz veranstaltet. 30 chinesische Wissenschafter und Manager reisen zu der Veranstaltung an. Aus Österreich sind Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft vertreten – unter anderem der chinesische Botschafter in Österreich oder der Generaldirektor der Raiffeisen-Landesbank Steiermark Martin Schaller. Auch Vertreter der Wirtschaftskammer, mehrere Rechtsprofessoren (u.a. Dekan Univ.-Prof. Joseph Marko) u.a. sind präsent.

Die Vorträge und Workshops umfassen die Themen Wirtschaft, Technologie, Rechtswissenschaften, Kultur und Gesellschaft (Anmeldung erforderlich).

Link: China-Forum (Programm)

 

    Weitere Meldungen:

  1. Rosemarie König wird Partnerin bei EY
  2. Playmobil startet in China mit Rödl & Partner
  3. Eisenberger & Herzog heißt jetzt offiziell E+H
  4. Erzdiözese Maribor mit Kanzlei Jaufer saniert