21. Nov 2016   Business Finanz Personalia

Neue Vorstände bei Versicherer Zürich

Wien. Die Versicherung Zürich hat zwei neue Vorstandspositionen geschaffen, die mit Jochen Zöschg und Andreas Heidl besetzt werden.

Seit Anfang November gibt es zwei neue Vorstandspositionen bei der Zürich Versicherung AG in Österreich: Die Bereiche Vertrieb und Operations bekommen jetzt jeweils ein eigenes Vorstandsressort. Jochen Zöschg ist nun Vorstand des Vertriebs-Ressorts, in dem alle Vertriebseinheiten und das Markt-Management gebündelt werden. Das Ressort Operations und Schadensmanagement werden von Andreas Heidl verantwortet.

Vorstandsvorsitzender Gerhard Matschnig ist laut Aussendung „stolz darauf, dass die neuen Vorstandspositionen mit internen Kandidaten besetzt werden konnten“. Zöschg ist seit 18 Jahren im Unternehmen, Andreas Heidl seit 15 Jahren. Die Änderungen im Vorstand gelten rückwirkend per 1. November und vorbehaltlich der Genehmigungen durch die FMA (Finanzmarktaufsicht).

Details zu den Personen

  • Jochen Zöschg (46) war zuvor unter anderem für die Leitung der Produktentwicklung und des regionalen Underwritings für den Bereich Schaden-Unfall bei Zürich Österreich verantwortlich, danach übernahm er die Leitung des Maklervertriebes General Insurance und später die Leitung des Vertriebs General Insurance.
  • Andreas Heidl (40) war unter anderem für die Entwicklung und den Aufbau des Vermittler-Online-Portals maklernetz.at verantwortlich, später war er unter anderem mit der Leitung des gebundenen Vertriebs bei Zürich Österreich verantwortlich; seit 2012 ist er für Operations und Technology zuständig.

Die Zürich Versicherungs-Aktiengesellschaft in Österreich gehört zur Zurich Insurance Group und beschäftigt rund 1200 Mitarbeiterinnen und MItarbeiter. Die verrechneten direkten Bruttoprämieneinnahmen 2015 in der Schaden-Unfall-Versicherung betrugen laut Firmenangaben 473,1 Millionen Euro, in der Lebensversicherung waren es 183,2 Millionen.

Links: Zürich Versicherung Österreich

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  3. „Wise Women of WU“ als Karriere-Boost für Frauen
  4. Quality Austria richtet Kursprogramm 2023 neu aus