12. Dez 2016   Finanz Recht

Binder Grösswang berät beim Verkauf der start:gruppe

Wien. Die Bawag P.S.K. erwirbt die start:bausparkasse und die Immo-Bank aus dem alten Volksbanken-Reich. Binder Grösswang war behilflich.

Binder Grösswang beriet konkret die Verwaltungsgenossenschaft der start:gruppe beim Verkauf von 100% der Aktien an der start:bausparkasse sowie der Immo-Bank, die gemeinsam die start:gruppe bilden. Die Transaktion startete vor rund zwei Jahren mit einem Bieterverfahren, so die Kanzlei.

Die Unternehmen

Innerhalb der start:gruppe bietet die start:bausparkasse verschiedene Bausparprodukte an, während die Immo-Bank als österreichische Wohnbaubank Finanzierungsmittel sowohl für den geförderten als auch den frei finanzierten gewerblichen Wohnbau zur Verfügung stellt. Zum 31. Dezember 2015 wies die Immo-Bank eine Bilanzsumme von 1,6 Mrd. Euro aus. Die Bilanzsumme der start:bausparkasse betrug 2,0 Mrd. Euro.

Beide Unternehmen werden nun in die Bawag P.S.K. Gruppe integriert. Das Signing der Transaktion fand bereits am 22. Juni 2016 statt. Binder Grösswang beriet den Volksbanken-Verbund bei der Herstellung der Transaktionsstruktur sowie dem Verkauf der start:gruppe, was insbesondere auch das Herauslösen der beiden Banken aus dem Volksbankenverbund umfasste. Das Closing der Transaktion fand am 1. Dezember 2016 statt.

Das Binder Grösswang-Team umfasste laut den Angaben Thomas Schirmer (Lead Partner M&A), Hermann Schneeweiss (Rechtsanwalt), Hao Chu, Cordelia Klauhs und Vanessa Hurt (alle Rechtsanwaltsanwärter M&A), für die gesellschaftsrechtliche Strukturierung Gottfried Gassner (Partner), Christoph Baumgartner, Felix Kirkovits und Mona Holzgruber (alle Rechtsanwaltsanwärter), für Bankaufsichtsrecht Michael Binder (Partner), Stephan Heckenthaler (Partner), Stefan Frank (Rechtsanwalt), Markus Cejka, Maximilian Höltl und David Rötzer (alle Rechtsanwaltsanwärter) und für Steuerrecht Christian Wimpissinger (Partner) und Barbara Gangl (Rechtsanwaltsanwärterin).

Link: Binder Grösswang

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H