12. Dez 2016   Recht

Vavrovsky half Pandox bei Kauf von NH Hotels

Christian Marth ©Lukas Lorenz / VHM

Wien/Salzburg. Vavrovsky Heine Marth betreut Pandox beim Kauf von zwei NH Hotels in Salzburg und am Flughafen Wien. Der Deal ist Teil eines 415 Millionen Euro großen internationalen Pakets.

Dabei kaufte der schwedische Hotelbetreiber Pandox um insgesamt 415 Millionen Euro ein Hotelportfolio bestehend aus sieben Hotels, von denen vier in Deutschland, zwei in Österreich und eines in den Niederlanden, liegen. Beraten wird Pandox dabei von der internationalen Wirtschaftskanzlei Jones Day, die Vavrovsky Heine Marth für Österreich an Bord holte. Der Kauf wurde laut den Angaben in Form eines Share Deal abgewickelt, Verkäufer ist der Immobilieninvestor Invesco.

Partner Christian Marth übernahm gemeinsam mit Lisa Haslinger, die für den Bereich Öffentliches Recht und die Abwicklung der Due Diligence zuständig war, sowie mit Laura Weissel, die die gesellschaftsrechtlichen Aspekte betreute, den österreichischen Part der mehrere Jurisdiktionen umfassenden Abwicklung des Transaktionsprozesses. Das Signing fand am 17. November 2016 statt, das Closing werde für 19. Dezember 2016 erwartet.

Link: Vavrovsky Heine Marth

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H