20. Dez 2016   Business Finanz

Softwarefirma XiTrust kauft Anteile an A-Trust

Wien. Eine österreichische Softwarefirma ist nun am Spezialisten für Sicherheit im elektronischen Datenverkehr beteiligt.

Sicherheit ist eines der Kernthemen, wenn es um die Übermittlung heikler Daten geht. Das wird im kommenden Jahr für die Finanzbranche unter anderem wegen der Videoidentifizierung von großer Bedeutung sein. In diesem Zusammenhang ist eine aktuelle Meldung aus dem IT-Bereich von Interesse: Das österreichische Softwareunternehmen XiTrust Secure Technologies hat demnach Anteile an A-Trust erworben. Dabei konnte sich XiTrust laut eigener Aussage in der Endphase gegen zwei Mitbieter durchsetzen. Die A-Trust-Anteile hat die Firma von der Bank Austria, der Schoellerbank und Immigon übernommen, Bieterprozess und Due Diligence wurden von Ernst & Young abgewickelt.

Das Unternehmen

A-Trust ist eine Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr und sogenannter Vertrauensdienste-Anbieter für qualifizierte Zertifikate gemäß der eIDAS- Verordnung. Das Unternehmen hat unter anderem die technische Infrastruktur der Handy-Signatur aufgebaut und ausgestaltet. In Österreich sind rund eine Million Menschen mit einer digitalen Identität ausgestattet.

A-Trust verfüge über ein „in Europa einzigartiges Know-how im Bereich digitale Signaturen“, wird Georg Lindsberger, Geschäftsführer der XiTrust Secure Technologies GmbH, in einer Aussendung zitiert. Das Grazer Softwareunternehmen hilft seinen Kunden dabei, elektronischen Abläufe zu sichern.

Link: A-Trust

Link: XiTrust

Link: Ernst & Young

(rp)

 

    Weitere Meldungen:

  1. Wirtschaftskanzleien: Zwei Deals und ein voestalpine-Bußgeld
  2. Hallmann Holding erwirbt MGC Office Park
  3. Geld für Raiffeisen mit Wolf Theiss und weitere Deals
  4. Deals von Hengeler Mueller, CMS und Noerr