28. Dez 2016   Recht Steuer Tipps

Neues Steuerhandbuch extra für Freiberufler

©ejn

Wien. Das neue „Steuerhandbuch für Freiberufler“ (Zirngast / Weinzierl / Leistentritt) widmet sich dem Steuerrecht aus der Sicht und für Freiberufler – von A wie Arzt bis Z wie Ziviltechniker.

So vielfältig sich der Kreis der freiberuflich Tätigen gestaltet, so verschiedenartig stellen sich die steuerrechtlichen Fragestellungen dar, die in Zusammenhang mit freiberuflicher Tätigkeit auftreten, heißt es beim Linde Verlag.

Das neue Handbuch soll freiberuflich Tätige sowie deren steuerliche Berater nicht nur bei der Identifikation, sondern auch bei der steueroptimalen Beurteilung einfacherer wie komplexer Problemstellungen des Steuer- und angrenzenden Berufsrechts unterstützen.

Die Spezialgebiete

Behandelt werden u.a. Einkommen-, Umsatz- und Verkehrsteuern, weiters Abgabenverfahren, Geschäftsführerhaftung und Finanzstrafverfahren.

Aufmerksamkeit werde auch dem Spannungsfeld zwischen Abgaben- und Berufsrecht geschenkt, das verlange, das Zusammenspiel von steuerlicher Mitwirkungspflicht und berufsrechtlicher Verschwiegenheitspflicht näher zu ergründen.

Tatsächlich ist die Liste der Freiberufler in Österreich lang (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Ärzte
  • Bildberichterstatter
  • Dentisten
  • Dolmetscher
  • Erzieher
  • Hebammen
  • Journalisten
  • Künstler
  • medizinisch-technischer Fachdienst
  • Notare
  • Patentanwälte
  • Psychologen
  • Rechtsanwälte
  • Sanitätshilfsdienste
  • Schiedsrichter in Schiedsgerichtsverfahren
  • Schriftsteller
  • Übersetzer
  • Unternehmensberater
  • Unterrichtende
  • Versicherungsmathematiker
  • Wirtschaftstreuhänder
  • Wissenschaftler
  • Zahntechniker
  • Ziviltechniker

Link: Linde Verlag

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  2. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  3. Der Einzelabschluss im Fokus 
  4. Neues digitales Info-Tool mybooklink bei Facultas