30. Dez 2016   Business Finanz Jobs Personalia

Erste Group liefert die neuen Chefs der Bankbranche

Michael Haller Credit Fasching Hypo Vorarlberg
Michel Haller ©Fasching / Hypo Vorarlberg

Bregenz/Wien. Sparkassen-Banker erklimmen immer mehr fremde Chefsessel: Michel Haller wird am 1. Jänner 2017 neuer Vorstandsvorsitzender der Hypo Vorarlberg, davor wurde Gerald Fleischmann Chef des Volksbankensektors: Noch einige weitere Erste-Banker(innen) haben zuletzt ähnliche Positionen erklommen.

Ein neuer Chef für die Hypo Vorarlberg

Michel Haller (45) übernimmt mit 1. Jänner 2017 den Vorstandsvorsitz bei der Hypo Vorarlberg. Er folgt damit auf Michael Grahammer, der nach der öffentlichen Diskussion im Gefolge der „Panama Papers“ zutrücktrat. Zum neuen Vorstandsmitglied wurde Wilfried Amann bestellt, der neben Johannes Hefel im Vorstand der Bank ist.

Haller ist bereits seit 2012 als Vorstandsmitglied der Hypo Vorarlberg tätig. Er hat an der Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck studiert und das Studium der Betriebswirtschaftslehre 1994 als Magister abgeschlossen. Bereits von 1995 bis 2002 war Michel Haller bei der Hypo Vorarlberg tätig – zuerst im Kommerzkundenbereich und ab 1998 in der Abteilung Treasury als Leiter der Gruppe Asset Management. Parallel war er zwei Jahre lang Geschäftsführer der Hypo-Kapitalanlage Ges.m.b.H., bevor er für neun Jahre in den Vorstand der Sparkasse Bregenz wechselte. Sein neuer Vorstandskollege Amann kommt dagegen von Raiffeisen.

Salzburger Sparkassen-Chef als Volksbanken-Retter

Eine Besetzung mit ausdrücklichem Sanierungsauftrag war die Bestellung von Gerald Fleischmann, zuletzt Generaldirektor der Salzburger Sparkasse AG, zum Vorsitzender des Vorstandes der Volksbank Wien-Baden (seit 1. Juni 2015): Die VB ist das neue Spitzeninstitut des nach der Finanzkrise umgebauten Volksbankensektors, Fleischmann stand damit vom ersten Tag an auch dem Volksbankenverbund vor: 8 Regionalbanken und 2 Spezialinstitute, die sich nach der Abspaltung der ÖVAG und Abwicklung als Abbaueinheit neu konstituierten.

„Die Volksbank Wien-Baden wird zu einem starken Player in Ostösterreich mit Fokus auf die Unternehmen in dieser Region sowie auf die knapp 2,5 Millionen Bewohner in diesem Raum“, so Fleischmann seinerzeit. Gleichzeitig tritt das Institut als Dienstleister und zentraler Koordinator für den neuen Verbund auf (IT, EDV, Liquiditätssteuerung, Marketing und Marktforschung, Kontakte zu FMA und EZB).

Das Risiko in Niederösterreich kontrollieren

Noch etliche weitere Erste-Manager sind in Schlüsselpositionen in der Bankbranche tätig. Der Aufsichtsrat der HYPO NOE Gruppe Bank AG – sie ist die Hypo des Landes Niederösterreich in öffentlicher Hand – hat in der Sitzung vom 7. September 2016 nicht nur Langzeit-Chef Peter Harold (CEO) für eine weitere Fünf-Jahres-Periode verlängert, sondern auch Udo Birkner zum neuen CRO/CFO berufen: Birkner war zuletzt Bereichsleiter Strategisches Risikomanagement der Erste Bank.

Eine Chefin für die Raiffeisen-Privatbank

Auch bei der zum Raiffeisensektor zählenden Kathrein Privatbank gibt es mit Susanne Höllinger seit 2013 eine Vorstandsvorsitzende mit Erste-Background: Sie löste Christoph Kraus ab. Die studierte Wirtschaftspädagogin leitete zuvor seit dem Jahr 2004 das Private Banking der Erste Bank.

Ein Chef für die burgenländische Landesholding

Eine Schlüsselrolle außerhalb des Geldsektors hat Hans-Peter Rucker, der seit Anfang 2016 neuer Chef der Burgenland Holding ist: In ihr sind insgesamt 170 Landesunternehmen und Beteiligungen gebündelt. Zuvor war Rucker Erste Bank-Landesdirektor Burgenland und Niederösterreich-Süd.

Es geht auch in die Gegenrichtung

Was die Neuernannten oft mitbringen, ist Know-how im Risikomanagement. Dass die Erste da freilich auch aufgeschlossen für Fachkräfte außerhalb der eigenen Reihen ist, hat die Bestellung von Ex-Bank Austria-Chef Willibald Cernko ihrem eigenen neuen Risikovorstand vor kurzem gezeigt: Cernko ist dem Vernehmen nach bei weitem nicht der einzige in letzter Zeit zur Ersten gewechselte Mitarbeiter der UniCredit-Tochter, bei der gerade ein neuer Sparkurs ins Haus steht.

Link: Erste Group

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Österreichs Vorstände: Post-Vize verlängert und mehr
  2. Neues aus der Chefetage: Bank Austria, Bluecode, VB Experts
  3. Ein Stück Finanzkrise abgearbeitet: Immigon hat fertig
  4. BAWAG steigt bei Fintech ein mit fwp und weitere Deals