Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Personalia

Marcel Renné folgt auf Matthias Klöpper im FERI-Vorstand

Bad Homburg/Wien. Marcel Renné wurde mit Jänner 2017 in den Vorstand des Investmenthauses FERI AG berufen, zuständig für das Ressort Operations. 

Vorgänger Matthias Klöpper verlässt zum Vertragsende das Gremium. Zugleich übernimmt der Vorstandsvorsitzende Arnd Thorn die Verantwortung für den Bereich Finanzen von Klöpper.

„Marcel Renné verfügt über langjährige Managementerfahrung in Führungspositionen der FERI Gruppe und wird deren Weiterentwicklung jetzt als Mitglied des Gesamtvorstands weiter vorantreiben“, so Uwe Schroeder-Wildberg, Aufsichtsratsvorsitzender der FERI AG und Vorstandsvorsitzender des MLP Konzerns: „Zugleich danke ich Matthias Klöpper herzlich für seine 20-jährige Tätigkeit, in der er einen wesentlichen Beitrag zum Aufbau und zur Weiterentwicklung des Unternehmens geleistet hat.“ Als Aufsichtsrat der FEREAL AG bleibe er der FERI Gruppe verbunden.

Die Laufbahn

Marcel Renné, ein studierter Volkswirt, ist seit 2001 in verschiedenen Management-Positionen für FERI tätig, zuletzt als Vorstand der FEREAL AG sowie als Vorsitzender des Vorstands der Feri Trust (Luxembourg) S.A.

Neben Renné gehören Arnd Thorn (Vorsitzender), Heinz-Werner Rapp (Chief Investment Officer) sowie Frank W. Straatmann (Privatkunden) dem Vorstand der FERI AG an.

Derzeit betreut FERI zusammen mit MLP ein Vermögen von 29 Mrd. Euro, darunter ca. 3 Mrd. Euro Alternative Investments. Die FERI Gruppe unterhält neben dem Hauptsitz in Bad Homburg weitere Büros in Düsseldorf, München, Luxemburg, Wien und Zürich.

Link: FERI AG

 

Weitere Meldungen:

  1. Geldsegen: Jeder Norweger besitzt 259.000 Euro im Staatsfonds
  2. US-Regierung verkauft das „kleine Weiße Haus“ mit Luther
  3. White & Case berät Banken bei deutscher €6 Mrd. Anleihe
  4. Gaming-Branche: WestLotto lichtet die Anker mit Hogan Lovells