16. Jan 2017   Recht

29-Staaten-Abkommen zu Kindesentführung wird ausgedehnt

Wien. Der Kooperation in internationalen Kindesentführungsangelegenheiten dient ein internationales Übereinkommen, das bisher von 29 Staaten ratifiziert wurde.

Durch eine Erklärung stimmt Österreich nun dem Beitritt weiterer Staaten zu, berichtet die Parlamentskorrespondenz.

Konkret handelt es sich dabei um Albanien, Andorra, Armenien, Marokko, Russland, die Seychellen und Singapur. Durch die Abgabe der Annahmeerklärung wird dieses Abkommen damit zwischen Österreich und den beitretenden Staaten anwendbar.

Link: Parlament

 

    Weitere Meldungen:

  1. Auch zwei Mütter sind immer Eltern, so VfGH
  2. So gut ist der Forschungsstandort Österreich
  3. Datenzugang zum öffentlichen Sektor wird neu geregelt
  4. Fehlerhaftes Superminister-Gesetz im Bundesrat gestoppt