16. Jan 2017   Business Finanz Personalia

Auszeichnung für RCB-Managerin Heike Arbter

Wien. Finanzmagazin vergibt Auszeichnung für „Banker of the Year“ an Managing Director der Raiffeisen Centrobank.

Bankerin of the Year“ – so müsste es eigentlich heißen, würde es einen solchen Ausdruck im Englischen geben. So muss sich Heike Arbter, Managing Director der Raiffeisen Centrobank, eben mit dem Titel als „Banker of the Year“ zufrieden geben. Diese Auszeichnung bekam sie nun vom Finanzmagazin Acquisition International.

Laufbahn und Position

Arbter ist bei der RCB seit 1997 für den Bereich Strukturierte Produkte zuständig, sie sieht in dem Titel eine Honorierung ihres Engagements: „Ich sehe diese Auszeichnung als Beweis dafür, dass meine Arbeit rund um Zertifikate über die Landesgrenzen hinweg anerkannt wird.“ Sie nehme das als Ansporn, in dem derzeit regulatorisch herausfordernden Umfeld weiter daran zu arbeiten, Attraktivität und Vorteile dieser Produkt-Kategorie einem breiten Anlegerpublikum verständlich zu machen.

Heike Arbter hat unter anderem an der Einführung und Entwicklung der Zertifikate-Segmente der osteuropäischen Börsen in Warschau, Bukarest und Budapest mitgewirk, sie ist seit 2009 auch Vorstandsvorsitzende des Zertifikate Forum Austria; seit 2016 ist sie zudem Präsidentin des europäischen Dachverbands für Zertifikate (EUSIPA).

Die Raiffeisen Centrobank AG (RCB), eine hundertprozentige Tochter der Raiffeisen Bank International AG, ist Komplettanbieter von Zertifikaten und bietet nach eigener Aussage rund 4.000 Produkte an.

Link: RCB

Link: Raiffeisen Bank International AG
(rp)

    Weitere Meldungen:

  1. Patricia Kasandziev neu im Vorstand der bank99
  2. Geld für Schweizer Gasverbund Mittelland mit NKF
  3. Kommunalkredit finanziert Photovoltaik-Deal von Enery
  4. Kontrollbank-Vorstand Helmut Bernkopf bis 2028 verlängert