19. Jan 2017   Recht

Hule Bachmayr freut sich über WTR 1000-Ranking

Wien. Hule Bachmayr-Heyda Nordberg freut sich mit Partner Emanuel Boesch über die erstmalige Aufnahme in das WTR 1000-Ranking (Bronze).

„Wir sind sehr erfreut, gleich bei erstmaliger Anführung in dem Ranking eine so bedeutsame Erwähnung zu finden.“, so Emanuel Boesch, Markenrechtsexperte und Partner bei Hule Bachmayr-Heyda Nordberg.

  • Seine Kanzlei landete konkret im Bereich „Bronze“ und damit im dritten von drei Haupteinteilungen („Bandings“), gemeinsam mit Binder Grösswang, Dorda Brugger Jordis und sechs weiteren österreichischen Kanzleien.
  • Silber gab es für Freshfields Bruckhaus Deringer, Gassauer-Fleissner, Geistwert, Salomonowitz Horak und Wolf Theiss.
  • Gold errangen Schönherr, Schwarz Schönherr und Wiltschek Rechtsanwälte.

Das Ranking

Das WTR 1000 Ranking ist nach Eigendefinition das einzige unabhängige Ranking, das sich ausschließlich Anwälten aus dem Bereich des Markenrechts widmet. Die Auswahl der Kanzleien und Experten basiere vor allem auf positiven Rückmeldungen aus dem Mandantenkreis, Expertise sowie Marktpräsenz und Qualität der Leistungen.

Link: Hule Bachmayr-Heyda Nordberg

Link: WTR 1000

 

    Weitere Meldungen:

  1. Intercept lizensiert Wirkstoff international mit DLA Piper
  2. Ayad wird Global Managing Partner Sectors bei Hogan Lovells
  3. Rankings: DLA Piper froh über Best Lawyers & Handelsblatt
  4. Linde: „Haben 134 Autoren im trend-Anwaltsranking“