06. Feb 2017   Business Personalia

BearingPoint gibt sich neue Struktur

Wien/Frankfurt. Das Beratungshaus BearingPoint meldet für 2016 einen Umsatzanstieg um 10 Prozent auf 622 Millionen Euro. Man stelle sich nun in Zentraleuropa neu auf. 

In der Region Zentraleuropa mit den Kernländern Deutschland, Österreich und Schweiz sei das Unternehmen unter der Führung von Marcel Nickler seit 2012 um 35 Prozent gewachsen. Zudem habe BearingPoint in den letzten beiden Jahren neue Länderpräsenzen in Italien und Tschechien gegründet und zwei weitere Standorte in Rumänien eröffnet.

Die neuen Regionen

Diese sechs Länder wurden mit Wirkung zum 1. Januar 2017 in zwei neuen Regionen gebündelt: GCR (Germany, Czech Republic, Romania) und SIA (Switzerland, Italy, Austria).

  • Die Leitung der neuen Region GCR, zu der Deutschland als größter BearingPoint Beratungsmarkt gehört, übernimmt Kiumars Hamidian. Er ist Mitglied des globalen Management-Komitees von BearingPoint, wo er neben der Leitung des Serviceportfolios die Innovationsprozesse und Venture-Aktivitäten verantworte.
  • Iris Grewe, Bank- und Kapitalmarktspezialistin aus Zürich, übernimmt die Leitung der Region SIA und werde zudem in das globale Management-Komitee berufen.
  • Der bisherige Leiter der Region Zentraleuropa, Marcel Nickler, übernehme die Verantwortung für die Weiterentwicklung der globalen Präsenz. Dazu gehören sowohl der Ausbau eigener Standorte außerhalb Europas wie auch die strategischen globalen Allianzen.

Link: BearingPoint

 

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Thomas Vorlaufer wird Director bei PwC in OÖ
  3. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  4. Prodinger sieht Hotellerie vor „Mehrfachschock“