09. Feb 2017   Bildung & Uni Recht Steuer

Wenn der Arbeitgeber die Betriebspension umbaut

©Manz

Wien. Das Buch „Änderung von Betriebspensionen“ behandelt die Änderung der betrieblichen Altersvorsorge ohne Mitwirkung des Arbeitnehmers aus rechtlicher Sicht. Konkrete Situationen dafür können z.B. Ausscheiden aus dem KV oder wirtschaftliche Probleme des Arbeitgebers sein. 

Während sich der erste Teil mit den automatischen Konsequenzen von einvernehmlichen Änderungen im Arbeitsverhältnis für die Betriebspension beschäftigt, werden im zweiten Teil die Möglichkeiten des Arbeitgebers, einseitig in die Betriebspensionszusage einzugreifen, untersucht, heißt es beim Verlag Manz.

Dabei werden vor allem folgende Themenbereiche erörtert:

  • Ausscheiden aus dem Geltungsbereich des Kollektivvertrags bzw der Betriebsvereinbarung
  • Auslandstätigkeit
  • Karenzierung, Aussetzung und Beendigung des Arbeitsverhältnisses
  • Unverbindlichkeit
  • Wirtschaftliche Probleme des Arbeitgebers
  • Gehaltsumwandlung

Autorin Dr. Marta J. Glowacka, LL.M. ist Universitätsassistentin am Institut für österreichisches und europäisches Arbeitsrecht und Sozialrecht an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Link: Manz

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Kommentar zu Liechtensteins Stiftungen
  2. Wenn Mensch & Maschine arbeiten: Neuer Kongress
  3. Die Rechtshandbücher zum Hass im Netz
  4. Neues Arbeitsmodell bei 3M: Vor Ort, hybrid oder remote