20. Feb 2017   Bildung & Uni Recht

Uni Wien punktet beim European Law Moot Court

Paris. Das Team der Uni Wien hat beim Regionalfinale des European Law Moot Court 2016/2017 in Paris den Preis für das “Best Written Pleading” errungen.

Der European Law Moot Court gilt als der renommierteste Moot Court des Europarechts und wird seit 1988 jährlich von der ELMC Society ausgetragen, so die Uni: Nach mehreren erfolgreichen Teilnahmen in der Vergangenheit, hat sich nach nunmehr 7-jähriger Pause wieder ein Team des Juridicums der Herausforderung gestellt.

Das Team trat gegen 70 Universitäten an und erarbeitete seit September 2016 einen Schriftsatz zum diesjährigen Fall, der schwierige Fragen in Zusammenhang mit der europäischen Bankenunion in Zeiten der Finanz- und Bankkrise aufwarf.

Teilnahme und Finale

Mitte Jänner hat sich das Team des Juridicums mit 48 weiteren Teams für eines der vier Regionalfinale qualifiziert und trug von 9. bis 12. Februar in Paris an der Université Paris II, Panthéon Assas seine mündlichen Pleadings vor zehn Richtern vor. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde das Team des Juridicums mit dem Preis für das beste „Written Pleading“ ausgezeichnet und konnte sich damit in der schriftlichen Phase gegen 69 Universitäten mit seinem Schriftsatz durchsetzen.

Belohnt wird die Leistung mit einer Einladung zum Finale des Moot Courts am Sitz des EuGH in Luxemburg Ende März 2017.

Das Team

Die diesjährigen TeilnehmerInnen sind die Studierenden Mag. Theresa Ganglbauer, Dominik Wagner, BA, Julia Matheis und Stud.-Ass. Anja Wyrobek.

Das Team der Universität Wien wurde von den beiden Universitätsassistenten der Abteilung für Europarecht, Corinna Potocnik-Manzouri und Nikolaus Wieser, betreut. Unterstützt wird die Teilnahme von der rechtswissenschaftlichen Fakultät und CMS Reich-Rohrwig Hainz.

Link: Juridicum

 

    Weitere Meldungen:

  1. Qualcomm kauft Wikitude mit DLA Piper
  2. Best Lawyers-Ranking: Freude bei DLA Piper und mehr
  3. Freshfields ernennt zwei neue Partner in Wien
  4. Freshfields berät Malaysia Airlines bei Restrukturierung