23. Feb 2017   Recht

Agrana holt sich 192 Mio. Euro, Schönherr hilft dabei

Wien. Wirtschaftskanzlei Schönherr berät die Agrana Beteiligungsverwaltungs-AG bei einer Equity-Transaktion im Volumen von 192 Millionen Euro.

Die Agrana ist konkret Emittent beim Bezugsangebot von 1.420.204 Millionen Stück neuer Aktien, welches mit einer gleichzeitigen Umplatzierung von 500.000 bestehenden Agrana Aktien aus dem Direktbestand von Südzucker AG, einem der Kernaktionäre von Agrana, erfolgte.

Unternehmen und Transaktion

Agrana ist ein börsennotierter, international tätiger Hersteller von Zucker-, Stärke- und Fruchtzubereitungen mit Sitz in Wien. Bei der Transaktion handele es sich nicht nur um die erste Equity Capital Markets Transaktion auf dem österreichischen Markt im Jahr 2017, sondern auch um den ersten Deal dieser Art in Österreich nach Inkrafttreten der europäischen Marktmissbrauchsverordnung.

Die Transaktion hatte ein Gesamtvolumen von rund EUR 192 Millionen, heißt es weiter: Das Schönherr-Team stand unter der Federführung von Ursula Rath (Partner; Capital Markets) und bestand weiters aus Stefan Paulmayer (Counsel; Capital Markets) und Peter Feyl (Partner; Capital Markets).

Sie wurden von Thomas Kulnigg (Partner; Corporate/M&A), Martina Hiebl (Rechtsanwaltsanwärterin, Capital Markets) und Sascha Smets
(Rechtsanwaltswärter; Corporate/M&A) unterstützt.

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. DIC Asset AG: ESG-Darlehen mit White & Case
  2. Oekostrom AG holt frisches Geld mit Müller Partner
  3. Erste Group macht ein CP/CD-Update mit Hogan Lovells
  4. Nestlé holt Mehrheit an Ankerkraut mit White & Case