28. Feb 2017   Recht Steuer Tipps

Neue Prämie für E-Autos startet morgen

Wien. Ab morgen, 1. März 2017, können die Käufer von E-Autos sich ihre staatliche Prämie abholen: Die Ankaufprämie beträgt bis zu 4.000 Euro.

Beantragt werden kann die Förderung auf dem Portal Umweltfoerderung.at. Insgesamt sind laut Verkehrs- und Umweltministerium dafür 24 Mio. Euro vorgesehen, weitere 24 Mio. Euro steuert der Arbeitskreis der Automobilimporteure bei (als Händlernachlässe gestaltet).

Darüber hinaus wird auch die Anschaffung von E-Zweirädern und E-Nutzfahrzeugen sowie von privaten Ladestationen bzw. der Ausbau öffentlicher E-Tankstellen gefördert.

Wieviel gezahlt wird

Die Maximalprämie gibt es für Elektroautos bzw. Fahrzeuge mit Brennstoffzelle mit einem Listenpreis von maximal 50.000 Euro, nämlich 4.000 Euro. Hybridfahrzeuge erhalten 1.500 Euro, private E-Mopeds und E-Motorräder 750 Euro.

Laut Umweltfoerderung.at ist die Online-Registrierung sowie die formelle Einreichung von Förderungsanträgen ab 1. März 2017 möglich. Nach erfolgreicher Registrierung müsse innerhalb von 24 Wochen der Antrag gestellt werden.

Dabei sei zu beachten, dass Fahrzeuge mit Rechnungsdatum vor dem 1.1.2017 nicht berücksichtigt werden können und die Rechnung zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 6 Monate sein darf.

Link: Umweltfoerderung.at

 

    Weitere Meldungen:

  1. E-Mobilität: TU Graz startet neues Labor
  2. Tool für den Gebrauchtwagenkauf: Pickerl online prüfen
  3. Fixkostenzuschuss: Diese Kanzleien stellen Bestätigungen aus
  4. „Tourismus braucht Adaptierungen bei neuer Kurzarbeit“