28. Feb 2017   Recht

Warimpex trennt sich von Hotels, Taylor Wessing berät

Wien. Taylor Wessing hat Warimpex beim Teilverkauf von acht Hotels in Tschechien, Polen und Rumänien sowie der Hotelmanagementplattform Vienna House beraten.

Konkret hat Wirtschaftskanzlei Taylor Wessing die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG beim Teilverkauf ihres Hotelportfolios an den thailändischen Investor U City beraten. Die Transaktion umfasse Beteiligungen an acht Hotels in Tschechien, Polen und Rumänien, zwei davon seien teilweise im Besitz der UBM Development AG.

Ebenfalls beraten wurden die Amber Privatstiftung sowie die Bocca Privatstiftung, beide Kernaktionäre von Warimpex, bei der Vereinbarung zur Veräußerung sämtlicher Anteile an der Vienna International Hotelmanagement AG – das sei jene Hotelmanagementgesellschaft, die alle acht
verkauften Hotelbeteiligungen betreibt – an U City.

Die Teams

Das Closing beider Transaktionen steht noch unter dem Vorbehalt der Erfüllung der für derartige Immobilientransaktionen üblichen Voraussetzungen und wird für Sommer 2017 erwartet.

Die Beratung des Verkäufers erfolgte durch ein Corporate Team von Taylor Wessing Wien, bestehend aus den Partnern Raimund Cancola und Philip Hoflehner (Lead) sowie Allan Hahn (Senior Associate) und Catherine Hofmann-Jabari (Associate). Daneben waren auch die Partner Martin Eckel (Competition), Michaela Petritz-Klar (Tax) und Martin Prohaska (IP) sowie die Associates David Konrath (Competition) und
Sabine-Katharina Andreasch (IP/IT) involviert.

Auch Taylor Wessing Prag (die Partner Erwin Hanslik und Thomas Rechberger) sowieTaylor Wessing Warschau (die Partner Olav Nemling und Sylwester Zydowicz) waren Mitglieder des verkäuferseitigen Beraterteams. Die Käufer wurden von Hogan Lovells bzw. CHSH beraten.

Link: Taylor Wessing

 

    Weitere Meldungen:

  1. Kontrons IT-Services gehen an Vinci: Die Kanzleien
  2. Grüner Punkt geht an Circular Resources: Die Kanzleien
  3. Commerz Real kauft Immoprojekt VBC4: Die Kanzleien
  4. IFM GIF erhöht Flughafen-Anteil mit Kanzlei E+H