01. Mrz 2017   Recht Veranstaltung

fwp holt blinden US-Höchstrichter Richard Bernstein

Fembek, Bernstein, Luiki ©Katharina Schiffl / fwp

Wien. Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte (fwp) lud zum Vortrag von Justice Richard Bernstein: Der erste blinde Richter am Michigan Supreme Court und begeisterte Athlet (Marathon, Ironman) kann laut eigener Aussage 26 Fälle pro Woche bearbeiten. Dank Hochtechnologie?

„Current Challenges to the American Judicial System“ – so lautete das Thema, zu welchem fwp in Kooperation mit Michael Fembek (Essl Foundation, Director of the Zero Project) in die Kanzleiräumlichkeiten lud. Ebenfalls vor Ort präsent war fwp-Partner Paul Luiki. Es entstand eine spannende Diskussion, bei welcher vor allem das tägliche (Arbeits-)Leben von Justice Bernstein im Mittelpunkt stand, heißt es weiter.

„If you can‘t handle the responsibility, you shouldn’t do it – whether you‘re blind or not“, so Justice Bernstein. Er arbeite rund 15 Stunden pro Tag und betreue 26 Fälle pro Woche. Und zwar nicht dank optimaler IT-Ausstattung, wie Bernstein weiter ausführt: „The clerks are very important, I do not use any technology to get informed about the cases. The Michigan Supreme Court is the last court you go to – if you miss only one thing, it will effect the entire life of a person.“

Auf die Frage, ob er Menschen ohne deren Gestik und Mimik zu sehen beurteilen kann und demnach ein guter Richter sein kann antwortete er: „I am able to feel the energy of people. A blind justice really understands the person – I think this is the powerful gift of blindness.“

Für das Gute

Bernstein setzt sich seit seiner Zeit als Anwalt für Menschen mit Handicap ein. Dieses Engagement bringt ihn jetzt auch nach Wien, wo er an der „Zero Project Conference 2017“ teilnimmt.

Diese Veranstaltung finde auf Initiative der Essl Foundation jährlich in der UNO City statt und verfolge das Ziel, eine Welt ohne Barrieren zu schaffen und das tägliche Leben sowie die Rechte von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Das diesjährige Schwerpunktthema lautet „Beschäftigung für Menschen mit Behinderungen“. Bernstein: „For people with disabilities to be part of the society, they need to be able to get a job.“

Link: fwp

 

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?