02. Mrz 2017   Bildung & Uni Recht

Buch: Auch zwei Mütter sind jetzt eine Familie

©Buch

Wien. Das Lehrbuch „Familienrecht“ (Kerschner / Sagerer-Foric) ist in der 6. Auflage erschienen: Berücksichtigt werden richtungsweisende Entscheidungen der Höchstgerichte zur Frage, was eine Familie ausmacht, so der Verlag Österreich.

Seit der 5. Auflage haben vor allem der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte und der Verfassungsgerichtshof neue bedeutende Entwicklungen bewirkt, heißt es: Nunmehr kann auch ein Kind mit zwei Müttern eine Familie sein. Ist eine solche auch mit zwei Vätern möglich? Antworten darauf liefern das Fortpflanzungsmedizinrechts-Änderungsgesetz 2015 (FMedRÄG 2015) und das Adoptionsrechts-Änderungsgesetz 2013 (AdRÄG 2013).

Auch die neue Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GesbR) und das neue Erbrecht haben erheblich auf das Familienrecht eingewirkt.

Das Buch

Das Buch ist als Lernunterlage für Studium und Berufszulassungsprüfungen sowie als aktuelle Informationsquelle für Praktiker gedacht. Autoren bzw. Herausgeber sind Vis.-Prof. Univ.-Prof. i. R. Dr. Ferdinand Kerschner (Institut für Zivilrecht, JKU Linz) und Mag. Katharina Sagerer-Foric (Juristin in der Familien- und Scheidungsberatung, ehemals Institut für Zivilrecht, JKU Linz).

Das Buch ist Teil einer achtbändigen Lehrbuchreihe des Verlags zum Bürgerlichen Recht, herausgegeben von Peter Bydlinski und Ferdinand Kerschner.

Link: Verlag Österreich

 

    Weitere Meldungen:

  1. Der Einzelabschluss im Fokus 
  2. Neues digitales Info-Tool mybooklink bei Facultas
  3. Buch „Nachhaltigkeitsschachbrett“ von Berater Kearney
  4. Entscheidungen: Wie man sieht, krankt’s an der Umsetzung