13. Mrz 2017   Recht

Österreichs Parlament baut bei Open Data aus

Wien. Das Parlament stellt aus Anlass des Open Data Day 2017″ mehr offene Daten bereit, von Gesetzesinitiativen bis Regierungsvorlagen. 

Mehr als 1,3 Millionen Dokumente rund um das Gesetzgebungsverfahren finden sich auf der Website www.parlament.gv.at. Eine Auswahl davon gibt es seit 2014 auch als Open Data auf dem Open-Data-Portal der österreichischen Verwaltung data.gv.at.

Die Parlamentsdirektion erweitert laut den Angaben nun dieses Angebot: Ab sofort sind 20 Datensätze als Open Government Data verfügbar. Diese reichen von den Tagesordnungen über Selbständige Entschließungsanträge bis zu Regierungsvorlagen und Gesetzesinitiativen.

Mehr Einblick

Um mehr Aufmerksamkeit auf die offenen Daten zu lenken, gibt es außerdem entsprechende Hinweise mittels eines Open-Data-Badges auf der Parlamentswebsite.

Dass es breites Interesse an den parlamentarischen Daten gibt, beweise auch das Projekt offenesparlament.at des Forums Informationsfreiheit.

Link: Parlament

 

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Keine Mehrheit für Umbau des Justizministeriums
  2. Finanzamt Österreich soll einzelne Finanzämter ersetzen
  3. Gastbeitrag: Warum E-Mails riskant sind
  4. Diskussion: Vor 80 Jahren begann der Zweite Weltkrieg