28. Mrz 2017   Business Personalia

Ex-Offizier Martin Füllenbach neuer Chef von Semperit

Martin Füllenbach Credit Semperit Group
Martin Füllenbach ©Semperit Group

Wien. Die Semperit Group hat den Ex-Oerlikon-Manager und deutschen Armeeoffizier Martin Füllenbach (49) zum neuen Vorsitzenden des Vorstandes (CEO) des Unternehmens gekürt. Auch bei EADS war der Auslandseinsatz-erfahrene Manager schon. Der Befehl für Semperit laute: Umstrukturieren.

Füllenbach ist als CEO vorgeschlagen, seine Bestellung ist konkret für die Aufsichtsratssitzung am 26.04.2017 vorgesehen, teilt das Unternehmen mit. Seine Amtszeit werde von 01.06.2017 bis 31.12.2020 laufen.

Füllenbach (49) ist gebürtiger Deutscher und studierte Wirtschafts- und Organisationswissenschaften (München) mit anschließender Promotion im Bereich Finanzwissenschaften (Nürnberg).

Die Laufbahn

Füllenbach war zuletzt seit 2012 CEO der Oerlikon Leybold Vakuum (Köln) und zudem seit 2014 als Mitglied des Konzernvorstandes der OC Oerlikon AG (Pfäffikon, Schweiz) bestellt.

Davor war er von 2007 bis 2012 Leiter der Unternehmensentwicklung sowie von 2007 bis 2012 Geschäftsführer der Voith Turbo mit Sitz im deutschen Heidenheim: Er fungierte hierbei als Mitglied der Konzernbereichsleitung „Antriebstechnik“ sowie als CEO des Geschäftsbereiches „Marine“.

Am Anfang seiner Beruslaufbahn standen allerdings über zehn Jahre als Offizier der Deutschen Bundeswehr, mit zahlreichen internationalen Einsätzen, heißt es weiter. Außerdem war Füllenbach beim Luft- und Raumfahrtunternehmen EADS im Planungsstab des Vorstandsvorsitzenden sowie der Programmplanung der Militärflugzeugfertigung tätig.

Das Statement

Veit Sorger, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Semperit AG Holding: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Martin Füllenbach einen anerkannten, internationalen Topmanager als neuen Vorstandsvorsitzenden gewinnen können. Wir sind davon überzeugt, dass die Semperit Gruppe von seinem Know-how und seiner Erfahrung, vor allem bei der Neuaufstellung von Unternehmen sowie beim Aufbau und der Entwicklung von neuen Geschäftsbereichen, enorm profitieren wird.“

Das Unternehmen

Die Semperit Gruppe beschäftigt weltweit rund 7.000 Mitarbeiter, davon rund 3.900 in Asien und mehr als 800 in Österreich (Wien und Produktionsstandort Wimpassing, NÖ).

Zur Gruppe gehören weltweit 22 Produktionsstandorte sowie zahlreiche Vertriebsniederlassungen. Zuletzt wurde ein Umsatz von 852 Mio. Euro erzielt.

Link: Semperit Holding

 

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neue Chefs bei Brau Union, Anheuser, Philips und mehr
  2. Chef-Ernennungen bei BMW, Toyota und Sono Motors
  3. Pilgram wird Generali-Chef und weitere Beförderungen
  4. Wechsel bei SAP, Novomatic und Hypo OÖ