03. Apr 2017   Recht

Schönherr freut sich über Global Arbitration Review

Milano. Österreichs Wirtschaftskanzlei Schönherr wurde vom Fachmagazin Global Arbitration Review (GAR) ausgezeichnet.

Konkret heimste man den Titel „The International Arbitration Practice that Impressed the Most in the Past Year“ für die Arbeit im Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit im Jahr 2016 ein. Der Preis wurde bei der 7. GAR-Award Gala in Mailand am 29.03.2017 verliehen.

Das Statement

Schönherr Partnerin Anne-Karin Grill und Counsel Leon Kopecký nahmen die Auszeichnung im Namen der Kanzlei entgegen: Der Award zeige, dass man in den letzten Jahren den richtigen Weg eingeschlagen habe.

Seit ihrem Neustart vor knapp drei Jahren hat die Schönherr-Schiedspraxis u.a. die erfolgreiche Beilegung von drei Investitionsschiedsverfahren für die Republik Montenegro gemeldet. Zudem zähle man insbesondere im Bereich institutionelle Wirtschaftsmediation zu den Vorreitern im Bereich der alternativen Streitbeilegung.

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. Freude über Rankings bei DLA Piper, Gleiss Lutz & Co
  2. WU Wien froh über neue Master-Rankings von QS
  3. Rankings: DLA Piper froh über Best Lawyers & Handelsblatt
  4. U.S. Supreme Court zeigt Richtung bei Arbitration mit Latham