Führungswechsel bei Uni Innsbruck-Tochter alpS

Innsbruck. Der bisherige Geschäftsführer der alpS GmbH, Eric Veulliet verlässt das Tochterunternehmen der Uni Innsbruck und wird Präsident der deutschen Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. 

Vor wenigen Tagen wurde der langjährige Geschäftsführer der alpS GmbH, Eric Veulliet, zum neuen Präsidenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf mit Sitz im oberbayrischen Freising gewählt, heißt es weiter: Er wird daher die Geschäftsführung der Universitätstochter zum 1. Oktober 2017 abgeben.

Veulliet ist seit 2002 Geschäftsführer des außeruniversitären Forschungs- und Entwicklungszentrums und trug in den letzten 15 Jahren maßgeblich zum Aufbau und Erfolg von alpS bei, so die Uni.

 

Das Unternehmen

Die alpS GmbH wurde in Folge der Lawinenkatastrophe von Galtür im Jahr 2002 gegründet und beschäftigt sich mit Risikomanagement, Lösungen zur Anpassung an den Klimawandel sowie mit Energieraumplanung und baue derzeit ihre Beratungstätigkeiten aus.

Zu den Gesellschaftern gehören neben der Uni Innsbruck auch die Wiener Universität für Bodenkultur, die Tiwag, die Illwerke-Beteiligungsgesellschaft und die Österreichische Akademie der Wissenschaften.

Link: alpS

 

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Die meisten Skandal-CEOs sind nur ein bisschen verrückt
  3. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  4. „Wise Women of WU“ als Karriere-Boost für Frauen