12. Apr 2017   Business Finanz Personalia

Markus Kosche wird Vertriebsleiter Retail bei der Bank Austria

Wien. Ex-Bawag-Banker Markus Kosche (39) wird mit 1. Mai 2017 Vertriebsleiter Privatkunden, Geschäftskunden und Freie Berufe der UniCredit Bank Austria.

In dieser Funktion berichtet er direkt an Christian Noisternig, Bereichsvorstand Privatkunden, Geschäftskunden und Freie Berufe der Bank, heißt es weiter.

Die Laufbahn

Der gebürtige Kärntner Kosche begann seine Karriere in der Finanzbranche 2003 bei der GE Money Bank, bei der er von 2007 bis 2009 als Region Manager für 16 Filialen verantwortlich war.

Im Zuge der Akquisition der GE Money Bank durch die Santander Consumer Bank avancierte er 2009 bei der GE Money Bank vom Regionalleiter zum Vertriebsleiter Österreich, um in dieser Funktion den Filialvertrieb beider Banken zusammenzuführen und nach dem Legal Merger bei der Santander Consumer Bank bis 2013 zu leiten.

Markus Kosche ©UniCredit Bank Austria

Danach übte er Funktionen im Filialvertrieb bei der Bawag P.S.K. aus, seit März 2016 als Leiter Alternative Vertriebswege und zuletzt als Head of Retail Strategy.

Vorstand Noisternig: „Markus Kosche hat langjährige Erfahrung im Filialvertrieb bei namhaften Mitbewerbern sammeln können und weiß, wie man Retail- und auch Small-Business-Vertriebsnetzwerke erfolgreich führt.“

Darüber hinaus verfüge er über Expertise und Kompetenz im Konsumkredit-Geschäft, das für die Bank Austria absolut im Fokus stehe, und sei mit der digitalen Neuausrichtung und Transformation von Filialnetzen vertraut.

Link: Bank Austria

 

    Weitere Meldungen:

  1. Venionaire Capital holt Victoria Woodland-Ferrari
  2. 20-jähriges Jubiläum beim Verband Financial Planners
  3. Bonds von der Erste Group: Schönherr und Wolf Theiss helfen
  4. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?