17. Apr 2017   Business Personalia

Wietersdorfer Zementholding mit neuer Geschäftsführung

Lutz Weber ©Michael Weichinger / Wietersdorfer

Wietersdorf/Klagenfurt. Lutz Weber (48) wurde in die Geschäftsführung der Wietersdorfer Zementholding berufen, sowie zum neuen Geschäftsführer der w&p Zement GmbH bestellt – beides Mitglieder der Wietersdorfer Gruppe.

Damit ist Weber für das gesamte Geschäftsfeld Zement für den Bereich Produktion und Technik verantwortlich. Neben Lutz Weber wurde Bernhard Auer (46) in die Geschäftsführung der Holding für den Bereich Vertrieb, Logistik und Marketing berufen.

Die Finanzagenden von Hannes Gailer im Geschäftsfeld Zement werden von Stefan Hunger (35) als Teil der erweiterten Geschäftsführung übernommen. Hannes Gailer konzentriert sich auf seine Funktion als Gruppen CFO, heißt es weiter.

Die Laufbahn

Weber könne auf 20 Jahre industrielle Erfahrung in der Zementbranche, sowohl auf nationaler wie auch internationaler Ebene verweisen.

Neben Lutz Weber wird Bernhard Auer, der bereits seit 1.1.2014 Geschäftsführer der w&p Zement GmbH ist, ebenfalls in die Geschäftsführung der Wietersdorfer Zementholding geholt. Er wird u.a. für die Themen Vertrieb, Logistik und Marketing im Geschäftsfeld verantwortlich sein. Auer ist seit 22 Jahren in der Wietersdorfer Gruppe tätig und hat führende Positionen für das Geschäft in Italien und Österreich ausgeübt.

Anita Ebenwaldner-Abuja übernimmt in der Folge die Leitung des Geschäftszweiges Beton International. Sie ist seit 15 Jahren in der Wietersdorfer Gruppe tätig und war bisher schon im Bereich Beton Österreich geschäftsverantwortlich. Sie übernehme nun die Gesamtverantwortung für den Bereich Beton International.

Die Zementholding GmbH ist ein Tochterunternehmen der WIG Wietersdorfer Holding GmbH, einem Mischkonzern der Baustoff- und Rohrbranche, mit Hauptsitz in Klagenfurt und rund 3.100 Mitarbeitern.

Link: Wietersdorfer Gruppe

 

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Die meisten Skandal-CEOs sind nur ein bisschen verrückt
  3. Zwei neue Chefinnen für Amrop in Österreich
  4. „Wise Women of WU“ als Karriere-Boost für Frauen