25. Apr 2017   Business Finanz Personalia

Ex-BA-Privatbanker soll für Spängler Steiermark erobern

Graz/Salzburg. Die Salzburger Bank Spängler expandiert in die Steiermark und eröffnet eine Niederlassung in Graz. Chef ist Ex-Bank Austria-Privatbanker Rudolf Weininger.

Neben den Kerndienstleistungen Spareinlagen, Private Banking inklusive Asset Management sowie Finanzierung wird mit dem Bereich “Family Management” auf Unternehmerfamilien abgestellt, so die Privatbank. Zum Family Management gehören komplexe Themenstellungen wie Unternehmensnachfolge, Stiftungen, Immobilien und M&A).

Spängler ist laut den Angaben das älteste Bankhaus Österreichs und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. Das Kundenvolumen (Einlagen, Kredite, Wertpapiere) liegt bei 10 Mrd. Euro. Die Niederlassung am Grazer Burgring ist der zwölfte Standort der Privatbank.

Der Chef für den neuen Standort

Geleitet wird die neue Niederlassung vom gebürtigen Grazer Rudolf Weininger. Er ist seit 2016 im Bankhaus Spängler tätig und verantworte nun als Leiter der Zweigniederlassung Graz die Expansion der Bank in die Steiermark.

Zuvor übte der 59-Jährige leitende Funktionen im Private Banking und im Wertpapiergeschäft der Bank Austria (damals BA-CA) und ihrer Tochter BankPrivat sowie später der steirischen Regionalbank aus.

“In einem Umfeld ständig wachsender Regularien, Digitalisierung sowie Kosten- und Effizienzdruck in der Bankenbranche ist es nicht leicht, wahre Werte hochzuhalten. Anstand, Vertrauen und Fairness, ein aktiv geführter Dialog und Hausverstand prägen unsere internen und externen Beziehungen“, so Weininger.

Link: Bank Spängler

 

    Weitere Meldungen:

  1. Neuer Management-Bachelor des IfM Salzburg
  2. Kreditplattform auxmoney holt Geld mit Hogan Lovells
  3. Alternative Aufsichtsräte dringend gesucht, so EY
  4. Umfrage: Die Stimmungslage bei den KMU