03. Mai 2017   Recht

Wolf Theiss berät Nidec bei Erwerb von SECOP

Hartwig Kienast ©Unger / Wolf Theiss

Wien. Die japanische Nidec hat die SECOP-Gruppe um 185 Millionen Euro erworben. Wirtschaftskanzlei Wolf Theiss war dabei Local Counsel für Österreich und die Slowakei. Gleiss Lutz hat als Lead Counsel fungiert. 

Am 25. April 2017 hat Nidec – ein führender Anbieter von Elektromotoren, Komponenten und Zubehör mit Sitz in Kyoto (Japan) – einen Kaufvertrag über den Erwerb der SECOP-Gruppe mit der Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA geschlossen, so die Kanzlei.

Der Kaufpreis beträgt 185 Millionen Euro. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die zuständigen Behörden; mit dem Closing der Transaktion wird in den nächsten Monaten gerechnet.

Das Team

Wolf Theiss war in der Transaktion als Local Counsel für Österreich und die Slowakei tätig.

  • Unter der Federführung von Partner Hartwig Kienast waren im Österreich-Team von Wolf Theiss Partnerin Gabriele Etzl (Real Estate), Associate Lukas Pinegger (Gesellschaftsrecht), Counsel Walter Pöschl (Arbeitsrecht), Associate Julia Morscher (Arbeitsrecht), Associate Vilma-Reeta Kivilahti (Banking & Finance), Consultant Wolfram Schachinger (Regulatory), Associate Sandra Spitzer (Regulatory), sowie Partner und Leiter des Competition Teams Günter Bauer und Associate Nina Lenhard (Competition) vertreten.
  • Bei Wolf Theiss Bratislava haben Senior Associate Katarina Bielikova (Banking & Finance), Associate Peter Heriban (Corporate) und Associate Josef Vircik die Transaktion unterstützt, heißt es weiter.

Link: Wolf Theiss

 

    Weitere Meldungen:

  1. Greystar kauft D90 Tower in Wien mit CMS
  2. Handbuch aktualisiert: Steuerrecht von Abgaben bis Zinsen
  3. LHI kauft das Quartier Lassalle mit EHL, Dorda und TPA
  4. Wolf Theiss berät Hartree Partners bei BioSNG-Projekt