08. Mai 2017   Finanz Recht

C-Quadrat geht an chinesische HNA, Schönherr hilft

London/Wien. Wirtschaftskanzlei Schönherr hat Cubic aus London sowie Kernaktionäre, darunter San Gabriel Privatstiftung und T.R. Privatstiftung beim Verkauf ihrer kontrollierenden Beteiligung an der C-Quadrat Investment AG beraten.

Käufer ist der chinesische Mischkonzern HNA Group mit Sitz in Hong Kong. C-Quadrat ist ein an der Wiener Börse gelisteter unabhängiger Asset Manager.

Die Transaktion

Die Kernaktionäre (San Gabriel Privatstiftung, T.R. Privatstiftung, Hallmann Holding International GmbH, Q-Cap Holdings Ltd. und Laakman Holding Ltd.) haben laut den Angaben am 3.5.2017 aufschiebend bedingte Aktienkaufverträge mit der HNA Group (International) Asset Management Co., Limited über den Erwerb von Aktien der C-Quadrat abgeschlossen. Die Transaktionen seien durch regulatorische Freigaben bedingt.

Nach Vorliegen der regulatorischen Freigaben werde HNA ihre erworbenen C-Quadrat Aktien und werden die bisherigen Kernaktionäre ihre verbleibenden C-Quadrat Aktien in die Cubic einbringen.

HNA werde damit eine Beteiligung von rund 74,8 Prozent an Cubic, und Cubic eine Beteiligung von über 98 Prozent an C-Quadrat erlangen. Die Marktkapitalisierung von C-Quadrat übersteige derzeit EUR 280 Millionen.

Das Team

Das Schönherr Team, das Cubic und die Kernaktionäre beraten hat, stand unter der Federführung von Christian Herbst (Partner; Corporate/M&A) und bestand weiters aus Peter Feyl (Partner; Banking, Finance & Capital Markets) und Sascha Schulz (Counsel; Corporate/M&A).

Link: Schönherr

 

    Weitere Meldungen:

  1. EIB begibt private Blockchain-Anleihe: Die Berater
  2. EY Law, Dorda, EY und KPMG beraten bei Eversign-Verkauf
  3. Management Factory geht bei Valtus Gruppe an Bord
  4. Cube Infrastructure holt Müller Transporte: Die Kanzleien