08. Mai 2017   Business Recht

Seilriese Teufelberger wächst in globale Top3 mit CHSH

Clemens Hasenauer ©CHSH

Industrie. Im Jänner wurde der Vertrag zum Kauf des italienischen Traditionsbetriebes Redaelli Tecna durch den oberösterreichischen Stahlseil-Speziliasten Teufelberger unterzeichnet, nun hat man alle erforderlichen Genehmigungen beisammen: Gemeinsam ist man mit 1300 Mitarbeitern unter den Top 3-Anbietern der Welt. Rechtlich war Wirtschaftskanzlei CHSH behilflich.

Nach dem erfolgreichen Closing, das die kartellrechtliche Prüfung des Unternehmenskaufs beinhaltete, werden die Stahlseilspezialisten Teufelberger und Redaelli Tecna ab jetzt ihre Zukunft gemeinsam gestalten, heißt es bei den Oberösterreichern: Zusammen sind die Unternehmen den Angaben zufolge jetzt einer der drei weltweit größten Produzenten von Hochleistungs-Stahlseilen.

Durch das sich ergänzende Produktportfolio der beiden Firmen könne Kunden ab sofort ein breiteres und globaleres Leistungsangebot gemacht werden.

Beraten wurde Teufelberger bei der Transaktion von Clemens Hasenauer, Partner der Wirtschaftskanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati.

Die neue Unternehmensgruppe

Die gemeinsame Unternehmensgruppe mit rund 1.300 Mitarbeitern hat 2016 einen Umsatz von ca. 240 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Kombination von Redaelli und Teufelberger ergebe eine große Bandbreite von Hochleistungs-Stahlseilen – auch großer Durchmesser – die für eine Vielzahl an Anwendungen eingesetzt werden können, heißt es weiter: Darunter Offshore- und Onshore-Ölförderung, Bergbau, Seilbahnen, Materialtransport sowie für den Einsatz bei Kräne sowie im Seilbau.

Die Statements

„Der Zusammenschluss von Redaelli Tecna und Teufelberger Seil schafft eine einzigartige technische Lösungskompetenz für Drahtseile und weltweite Präsenz vor Ort. Wir sind sicher, dass sowohl beide Unternehmen als auch die weltweiten Kunden von dem sich ergänzenden, neuen Leistungsangebote profitieren werden. Aus zwei großartigen und starken Unternehmen wird ein hervorragendes Unternehmen mit dem Anspruch auf Weltmarktführerschaft“, sagt Firmenchef Florian Teufelberger zum Zusammenschluss der beiden Unternehmen.

Giuliano Ambroset, CEO von Redaelli Tecna: „Wir sind nun Teil eines Unternehmens, das wie wir große Kompetenz in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von Hochleistungsstahlseilen hat. Damit ergeben sich neue Chancen und Lösungen für unsere Kunden aber auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Die Unternehmen

  • Teufelberger ist ein Familienunternehmen, das sich auf die Entwicklung, die Herstellung und den Vertrieb von Hochleistungs-Stahlseilen, Faserseilen und Umreifungsbändern spezialisiert hat. Neben dem Hauptsitz in Wels hat man weitere Produktionsstandorte in Österreich, Tschechien, Thailand und den USA. Mit rund 950 Mitarbeitern wurde laut den Angaben 2015 ein Umsatzvolumen von 170. Mio. Euro erwirtschaftet, rund 90% davon im Ausland. Die Zahl der Mitarbeiter liegt bei 950.
  • Redaelli Tecna ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Stahlseilen. In Italien betreibt Redaelli Produktionen in Gardone Val Trompia (BS, Italien) und Triest, das Service- und Logistikzentrum Teci in Castegnato (BS) und ein Entwicklungszentrum in Mailand, wo sich auch der Hauptsitz befindet. Außerdem hat Redaelli Niederlassungen in Brasilien, China und den USA. Redaelli erwirtschaftete im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2016 mit ca. 330 Mitarbeitern einen Umsatz von 69 Mio. Euro, wovon 70% exportiert werden.

Link: Teufelberger

Link: Redaelli Tecna

Link: CHSH

    Weitere Meldungen:

  1. Hogan Lovells berät HR Group beim Erwerb von Vienna House
  2. Lange Bremsspur bei IPOs: Um 41 Prozent weniger Börsegänge
  3. Die Blockchain als Hoffnung für den Immobilienmarkt
  4. Materna erwirbt Radar Cyber Security: Die Berater