Schönherr berät Erste Group bei LBO von Frauscher

Schwit­zer, Ebner, Hiebl ©Schön­herr

Wien. Wirt­schafts­kanz­lei Schön­herr hat die Ers­te Group bei der Finan­zie­rung der Über­nah­me der Frau­scher Sen­sor­tech­nik GmbH durch den New Yor­ker Pri­va­te Equi­ty Fonds Green­bri­ar bera­ten, durch­ge­führt in Form eines Lever­a­ged Buy-Out. 

Das Man­dat von Schön­herr umfass­te die Bera­tung von Ers­te Group als Kon­sor­ti­al­füh­rer und Kre­dit­ge­ber bei allen Fra­gen der Struk­tu­rie­rung und Umset­zung der Lever­a­ged Buy-Out Finan­zie­rung unter öster­rei­chi­schem Recht, heißt es weiter.

Die Unternehmen

  • Green­bri­ar ist ein Pri­va­te Equi­ty Fonds, der auf Invest­ments in der welt­wei­ten Trans­port­in­dus­trie spe­zia­li­siert ist und in drei Fonds Kapi­tal von ins­ge­samt USD 2.5 Mil­li­ar­den ver­wal­tet.
  • Frau­scher Sen­sor­tech­nik ist Markt­füh­rer bei der Her­stel­lung von Rad­sen­so­ren, Achs­zähl­sys­te­men und Tracking Solu­ti­ons für induk­ti­ve Sen­sor­tech­no­lo­gi­en.

Das bera­ten­de Schönherr-Team bestand aus Mar­tin Ebner (Part­ner; Ban­king, Finan­ce & Capi­tal Mar­kets), Lau­renz Schwit­zer (Anwalt; Ban­king, Finan­ce & Capi­tal Mar­kets) und Mar­ti­na Hiebl (Rechts­an­walts­an­wär­te­rin; Ban­king, Finan­ce & Capi­tal Mar­kets).

Hin­sicht­lich Fra­gen des luxem­bur­gi­schen Rechts wur­de Ers­te Group von MNKS bera­ten, wäh­rend Bin­der Gröss­wang und Stibbe auf Kre­dit­neh­mer­sei­te Frau­scher Sen­sor­tech­nik und Green­bri­ar berie­ten.

Link: Schön­herr

Link: Bin­der Gröss­wang

Kommentieren: