31. Mai 2017   Business Personalia Recht Steuer

EHL gründet Tochter zur Immobilienbewertung

Astrid Grantner ©EHL

Wien. Die EHL-Gruppe gründet eine neue Tochtergesellschaft für das Geschäftsfeld Immobilienbewertung,. das ausgebaut und unabhängiger werden soll. Die Geschäftsführer sind Astrid Grantner und Wolfgang Wagner.

Ab 1. Juni 2017 starte die neu gegründete EHL Immobilien Bewertung GmbH mit dem bestehenden Bewertungs-Team der EHL Gruppe, heißt es konkret: Die Leitung des neuen Unternehmens, das mit seinem 10-köpfigen Team zu den führenden unabhängigen Bewertungsgesellschaften in Österreich zähle, übernehmen Mag. Astrid Grantner, MSc MRICS und Wolfgang Wagner MRICS als Geschäftsführer, beide sind allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige.

Wolfgang Wagner ©EHL

Zu den EHL-Kunden im Bewertungssegment zählen laut den Angaben Privatinvestoren bzw. Stiftungen, nationale und internationale Immobilienfonds, börsennotierte Immobiliengesellschaften, Bauträger und Projektentwickler, Versicherungen, finanzierende Banken, die öffentliche Hand sowie Rechtsanwälte, Masseverwalter, Steuerberater, Notare u.a.

Bewertet werden typischerweise sowohl klassische Wiener Zinshäuser wie auch Projektliegenschaften, Wohn-, Büro-, Retail-, Gewerbe- und Logistikobjekte, Industrieliegenschaften, Hotels, aber auch neuere Asset-Klassen wie Studentenwohnheime oder Seniorenresidenze.

Dabei kommen entsprechend den Bedürfnissen der Klienten sowohl nationale als auch internationale Bewertungsverfahren (Ertragswert-, Sachwert- und Vergleichswertverfahren, Residualwertmethode, Discounted-Cash-Flow Verfahren etc.) zur Anwendung.

Neue Gruppenaufstellung und Konkurrenz

Künftig besteht die EHL-Gruppe demnach aus folgenden Einheiten:

  • EHL Immobilien GmbH
  • die auf Immobilientransaktionen spezialisierte EHL Investment Consulting GmbH
  • die Liegenschaftsverwaltung EHL Immobilien Management GmbH
  • die auf Bewertungen spezialisierte EHL Immobilien Bewertung GmbH

Im Jahr 2016 wurden laut eigenen Angaben ca. 62.500 m² Bürofläche und ca. 880 Wohneinheiten vermittelt (Vermietung/Verkauf/Anlage) und ein Transaktionsvolumen in der Höhe von ca. EUR 640 Mio. Euro umgesetzt. Im stark wachsenden Segment Immobilienbewertung liege das Jahresvolumen bei ca. EUR 10 Mrd. Darüber hinaus manage EHL Liegenschaften verschiedener Assetklassen mit einer Gesamtfläche von ca. 1,6 Mio. Quadratmeter.

EHL, das international mit Savills verbündet ist, steht dabei in Konkurrenz mit den anderen großen Immobilien-Beratungsunternehmen, die natürlich vorrangig in den Ballungsräumen tätig sind – vor allem CBRE, Colliers (Ariel und Georg Muzicant), BAR usw.

Die Statements

„Neben der damit gestiegenen Anzahl der Gutachten hat sich das Bewertungsvolumen innerhalb von fünf Jahren von EUR 2 Mrd. auf EUR 10 Mrd. verfünffacht“, so Michael Ehlmaier, Geschäftsführender Gesellschafter von EHL Immobilien. „Mit der Gründung legen wir die Basis für die weitere Entwicklung unseres Bewertungsgeschäfts. Des Weiteren möchten wir damit die Unabhängigkeit unseres Bewertungsteams und seine hohe Bedeutung innerhalb der EHL-Gruppe unterstreichen.“

Geschäftsführerin Astrid Grantner: „Jede Bewertung ist so gut wie die Qualifikation des Bewerters. Unter unseren Mitarbeitern sind viele allgemein beeidete und gerichtlich zertifizierte Sachverständige vertreten, einige sind Mitglieder der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS), der international renommiertesten Berufsvereinigung von Immobiliensachverständigen. Wir legen großen Wert auf kontinuierliche Weiterbildung und den Erwerb von Zusatzqualifikationen.“

Wolfgang Wagner: „Durch die Größe unseres Bewertungsteams können wir darüber hinaus unsere Kunden flexibel und mit höchster Servicequalität unterstützen. Unser Fokus liegt darauf, die hohe Dienstleistungsqualität sicherzustellen, und unser Angebot konsequent weiter auszubauen.“

Link: EHL

 

    Weitere Meldungen:

  1. Stadtentwicklung: Neuer Lehrgang und Podiumsdiskussion
  2. LHI kauft das Quartier Lassalle mit EHL, Dorda und TPA
  3. BVK kauft Hamburger Großprojekt mit Clifford Chance
  4. Deloitte Österreich mit 206,3 Mio. Euro Umsatz