WU-Professorin Ingrid Kubin neue WIFO-Vizepräsidentin

Wien. Die Ökonomin und studierte Juristin Ingrid Kubin ist neue WIFO-Vizepräsidentin.

Kubin, Leiterin des Departments für Volkswirtschaft an der WU Wien, wurde in der Generalversammlung des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO) einstimmig zur neuen Vizepräsidentin gewählt. Sie steht damit gemeinsam mit Präsident Christoph Leitl (WKÖ) und Vizepräsident Rudolf Kaske (AK) dem Vorstand des Instituts vor, der als Aufsichtsorgan fungiert.

Ingrid Kubin folgt in ihrer Funktion auf den ehemaligen WU-Rektor Christoph Badelt, der das WIFO seit September leitet. Laut WIFO-Satzung soll dem Präsidium stets ein Professor oder eine Professorin aus dem Bereich der Volkswirtschaft angehören:

Die Laufbahn

Ingrid Kubin studierte Volkswirtschaft und Rechtswissenschaften an den Universitäten Linz und Wien. Sie lehrte und forschte laut den Angaben u. a. in Deutschland, Frankreich und China. Seit 2002 ist sie Professorin für Internationale Wirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und leitet dort das Institut für Außenwirtschaft und Entwicklung. Seit 2012 steht sie auch dem Department für Volkswirtschaft vor. Für die Amtsperiode 2017/18 ist Kubin zudem Präsidentin der Nationalökonomischen Gesellschaft Österreich (NÖG).

Das Statement

„Ich freue mich, dass mit Ingrid Kubin eine Expertin für internationale Wirtschaft das WIFO-Präsidium komplettiert und sie neue Blickwinkel in unsere Arbeit einbringt“, so WIFO- und Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl.

„Ingrid Kubin verfügt über ausgewiesene Expertise in angewandter Ökonomie. Ihre Bestellung steht damit in der guten Tradition des Hauses. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit“, so WIFO-Leiter Christoph Badelt über seine neue (und frühere) Kollegin.

Link: WIFO

 

    Weitere Meldungen:

  1. Führung in der Krise: Eigenverantwortung oder Vorschriften?
  2. Armenak Utudjian ist neuer Anwälte-Präsident, Cernochova Vize
  3. Die meisten Skandal-CEOs sind nur ein bisschen verrückt
  4. Architekt Bernhard Sommer wird Kammer-Präsident