03. Jul 2017   Bildung & Uni Personalia Recht

Kanzleien: Neues bei Eversheds, Geistwert, Lumsden

Wien. Philipp Grohmann ist jetzt Rechtsanwaltsanwärter bei Eversheds Sutherland. Daniel Scharzl geht mit einem Lumsden-Stipendium nach Stanford. Und eine Future Law-Veranstaltung behandelte das Spannungsfeld von Datenschutz und Technik.

Mag. Philipp Grohmann (25) ist laut den Angaben jetzt Rechtsanwaltsanwärter im Real Estate-Team der Anwaltsgruppe Eversheds Sutherland in Österreich. Neben dem Liegenschaftsrecht spezialisiert er sich im Gesellschaftsrecht mit dem Schwerpunkt Privatstiftungsrecht.

Mit US-Background

Jungjurist und Unternehmer Daniel Schwarzl LL.M. (WU) erhält ein Kanzleistipendium von Lumsden & Partners und werde in Kürze sein Jusstudium an US-Uni Stanford starten. Schwarzl hat in Wien Betriebswirtschaft und Wirtschaftsrecht studiert und ist auch in mehreren Start-Up Projekten engagiert.

Datenschutz und Technik

Am 12.Juni 2017 beschäftigte sich ein „Future Law Legal Tech Meet Up“ zu Gast bei Geistwert Rechtsanwälten mit dem Thema „Datenschutz und die Technik – ist alles was technisch möglich ist auch erlaubt?“

Die zwischen technischem und rechtlichem Fortschritt klaffende Lücke ist leicht erklärt, heißt es: Technik macht keine Kompromisse. Was technisch möglich ist, wird realisiert – z.B. Ransomware.

Der Gesetzgeber ist aber schon aus politischen Gründen zu Kompromissen verdammt – dies gilt nicht nur für den einzelnen Staat (Stichwort: Bund vs Länder), sondern noch viel mehr für die EU, wo die Datenschutzgrundverordnung schon aufgrund der sogenannten Öffnungsklausel leider nicht die vollständige Harmonisierung des Datenschutzrechts biete, die vor allem „digitale“ Unternehmen benötigen.

Link: Eversheds

Link: Geistwert

Link: Lumsden

    Weitere Meldungen:

  1. Grünes Licht für 3. Piste: Gericht erteilt Auflagen
  2. Pflegeregress fällt: Mehr Heimbewohner, ärmere Städte?
  3. Eversheds Sutherland eröffnet drei neue Büros
  4. OGH: Kann eine unversperrte Tür Menschen einsperren?