Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business

Neuer 6er von BMW für sportliche(re) Chefs

©BMW AG / Limberger

Auto. Reise- und Fahrvergnügen für Anspruchsvolle – und natürlich sportliche Fortbewegung – soll der neue 6er Gran Turismo von BMW bieten. Auch wenn manche Fachjournalisten in ihm einen 5er sehen.

Rechtzeitig zur Sommersaison präsentierte BMW die Neuauflage der sozusagen „kleinen“ Cheflimousine – auch wenn diese erst im Herbst lieferbar sein wird: Der neue 6er Gran Turismo soll Reisekomfort mit der Ästhetik eines Coupés vereinen. Vom bayerischen Autobauer selbst wird der GT der Oberklasse zugeordnet, die Fachpresse neigt eher zur Bezeichnung obere Mittelklasse.

Klar ist, dass der Neue die gehobene Konkurrenz wie den Audi A7 angreifen soll. Dabei basiert er technisch teilweise auf der 5er-Klasse, wird von BMW aber in die nächsthöhere Etage eingereiht – eine Tatsache, die in der Fachpresse für gemischte Gefühle sorgt.

Das neue Modell – es ist die vierte Generation des 6ers seit dem Start im Jahr 1989 – will der bayerische Autobauer jedenfalls für Anspruchsvolle gedacht wissen, die Wert auf Ästhetik gepaart mit Fahrvergnügen legen.

Ein großzügig gestalteter Innenraum sowie ein intelligentes Fahrerassistenzystem sollen für Reisekomfort sorgen. So sind mit dem Driving Assistant Plus von BMW Personal CoPilot die persönlichen Assistenten stets mit an Bord. Dieses Assistenzsystem soll den Fahrer in monotonen oder unübersichtlichen Fahrsituationen unterstützen und dadurch Sicherheit und Komfort erhöhen.

Leicht und sportlich

Zugleich ist der neue BMW 6er Gran Turismo leichter und sportlicher als sein Vorgänger. Durch Leichtbau und verstärktem Einsatz von Aluminium wurde das Gewicht des neuen Modells im Vergleich zum Vorgängermodell um durchschnittlich rund 150 Kilogramm reduziert.

©BMW AG / Limberger

Zusammen mit verbesserten Aerodynamik-Eigenschaften, dem Kraftzuwachs und dem optimierten Wirkungsgrad der neuen Motoren führt dies zu sportlicheren Fahrleistungen.

Je nach Motorvariante lässt sich der Spurt von null auf 100 km/h um bis zu 0,7 Sekunden (BMW 630i Gran Turismo) schneller absolvieren als mit dem entsprechenden Vorgängermodell.

Womit das neue Modell außerdem punkten soll, ist die Ästhetik. Vor allem die Dachlinie sowie die flacher gestaltete Heckpartie sollen an ein Coupé erinnern. Gegenüber dem Vorgängermodell ist der 6er Gran Turismo zudem eine Spur größer. Insgesamt hat er eine Außenlänge von 5091 Millimetern.

Der neue BMW 6er Gran Turismo wird auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt im September erstmals öffentlich vorgestellt. Die Markteinführung beginnt im November 2017. Zum Verkaufsstart stehen drei Motoren zur Auswahl. Für zwei Modellvarianten ist auch der Allradantrieb BMW xDrive erhältlich.

Link: BMW

Weitere Meldungen:

  1. Ratgeber: Mit Kreativität bei Verhandlungen punkten
  2. Leasing-Neugeschäft wächst um 11,3 Prozent
  3. Tagung: Dos and Don’ts bei Management-Verträgen
  4. IfM-Forum in Salzburg zu ESG, AI und Vertrauen ins Management