Finanz, Tipps

GeoControl sperrt Bankomatkarte: Darauf müssen Sie achten

Wien. Die neue Bankomat-Sperre GeoControl ist der Mehrheit der Österreicher unbekannt: Das hat jetzt eine Integral-Umfrage für die Erste Group ergeben. GeoControl ist serienmäßig immer aktiv und verhindert Abhebungen außerhalb Europas.

Vor rund zweieinhalb Jahren wurde GeoControl von den österreichischen Banken eingeführt, um damit den sogenannten „Skimming-Betrug“ bei Bankomaten zu verhindern: An manipulierten Geldautomaten werden von den Betrügern die PINs (persönlicher Code) mittels Kamera ausgespäht, die Kartendaten vom Magnetstreifen ausgelesen und auf gefälschte Karten kopiert. Mit dem Wissen der ausgespähten PIN und der duplizierten Karte wird dann in Ländern außerhalb Europas Bargeld behoben, um die Spuren zu verwischen.

Die (grundsätzlich kostenlose) GeoControl-Funktion wurde als Gegenmaßnahme von den Banken eingeführt: Sie verhindert per Grundeinstellung die Bargeldbehebung in bestimmten Ländern, kann aber optional zeitweise deaktiviert werden.

Doch leider wissen die meisten Österreicher nichts davon: Vor allem bei der jüngeren Generation ist GeoControl wenig bekannt, heißt es. Nur rund jeder Vierte der 14- bis 39-Jährigen hat von dieser Sicherheitsfunktion gehört. Mit zunehmendem Alter (40 bis 69 Jahre) wächst allerdings der Informationsstand auf jeden zweiten Österreicher. Ab dem Alter von 70 Jahren geht diese Kenntnis jedoch wieder zurück, hier sind es nur noch 39 Prozent, denen GeoControl bekannt ist.

GeoControl bei Auslandsreisen überprüfen

Trotz der geringen Bekanntheit von GeoControl erfüllt die Sicherheitsfunktion ihren Zweck, so die Erste: Seit der Einführung im Dezember 2015 konnte die Zahl der Skimming-Fälle deutlich reduziert werden. „Das bestätigt uns, dass die Kunden durch diese Funktion nochmals besser gegen den Kartenmissbrauch geschützt sind“, sagt Ertan Piskin, Leiter des Kartengeschäfts der Erste Bank.

Piskins Tipp vor Auslandsaufenthalten: „Bei Reisen außerhalb Europas empfiehlt sich ein Blick auf die Länderliste der Hausbank, das kann einem Ärger ersparen.“ Die Banken haben auf ihrer Webseite die Staaten aufgelistet, in denen die Bankomatkarte uneingeschränkt benutzt werden kann. Ist das Reiseland nicht angegeben, kann die GeoControl-Funktion für die Dauer des Auslandaufenthaltes deaktiviert werden.

Das sei bei der Ersten etwa im digitalen Banking, via CardControl App, über die Service-Hotline oder über den Bankbetreuer möglich. Die Bankomatkarte ist dann wieder weltweit freigeschaltet. Nach Ablauf des selbst gesetzten Zeitraums wird GeoControl automatisch wieder aktiviert.

Link: Erste (GeoControl-Infoseite)

    Weitere Meldungen:

  1. Kapitalmärkte: „Nach 6 Monaten Stillstand geht es aufwärts“
  2. Immobilien: Variable Kreditzinsen steigen deutlich
  3. Ex-Kanzler Christian Kern wird Beirat bei Zachert Private Equity
  4. Neues Geld für Noventi: Latham & Watkins berät Banken