Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Jobs, Recht, Veranstaltung

Personal Austria thematisiert Digitalisierungstrends

Wien. Aktuelle HR-Themen werden auf der Personal Austria im November 2017 thematisiert: Von den Auswirkungen der Digitalisierung bis zu sozialen Netzwerken in Unternehmen.

Unter dem Motto „Re://boost HR“ werden bei der Personalmanagement-Messe Personal Austria am 8. und 9. November 2017 in Wien aktuelle Trends und Entwicklungen diskutiert, so die Veranstalter.

  • Die vernetzte Kollaboration gewinne durch Digitalisierung und Globalisierung immer größere Bedeutung. Barbara Covarrubias Venegas (FH Wien) und Sabine Groblschegg (Pure Management Group) und werfen in ihrem Vortrag „Strukturen von gestern – Konzepte von heute – Probleme von morgen: Fit für die Neuen Arbeitswelten?“ einen Blick auf künftige erfolgsrelevante Aspekte.
  • Mit den modernen Formen der Zusammenarbeit entstehen auch neue persönliche Netzwerke zwischen Mitarbeitern innerhalb von Unternehmen. Dass diese sich meist unbewusst entwickeln, schätzt Universitätsassistent Dominik E. Froehlich als zumeist sub-optimal im Hinblick auf das Lernen in Organisationen und die Innovationsleistung ein. In seinem Vortrag „Durch Netzwerke managen“ zeige er, wie ein professionelles Steuern der sozialen Verbindungen dazu beiträgt, Lernen und Weiterentwicklung voranzutreiben.

Digitales Gesundheitsmanagement durch e-Tools?

  • Die Gesundheit der Mitarbeiter erlange immer größere Bedeutung für die Unternehmen: Paul Jiménez, Cornelia Schmon und Michaela Höfer, alle Senior Researcher an der Universität Graz, zeigen anhand von Untersuchungsergebnissen, inwiefern e-Tools den Übergang von Betrieblicher Gesundheitsförderung (BGF) hin zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM) erleichtern können.
  • Zwei Drittel der österreichischen Unternehmer glauben, dass die Digitalisierung starke Veränderungen für ihr Business bringt. Doch welche Auswirkungen werden konkret erwartet? Und was bedeutet das für HR und die (zukünftigen) Anforderungen an Personal-Verantwortliche? Diesen Fragen ist das Marktforschungsinstitut „Meinungsraum“ in einer Umfrage nachgegangen. Ein Schwerpunkt lag dabei auf dem Bereich Personalmanagement. Herbert Kling, Geschäftsführer von Meinungsraum, wird die Ergebnisse präsentieren.

Link: Personal Austria

Weitere Meldungen:

  1. New Work SE öffnet Xing für Nicht-User und geht von der Börse
  2. Rechnungshof kritisiert Austrian Business Agency und Rot-Weiß-Rot-Karte
  3. Employer Branding: CMS setzt auf „Grow, Flow, Show“
  4. Software-Branche halbiert den Anteil der Chief Data Officer