Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business, Steuer

Deloitte startet Bewerbung für Fast 500 EMEA

Start-ups. Deloitte sucht die am schnellsten wachsenden Technologie-Unternehmen: Das Kriterium bei „Fast 500 EMEA“ lautet Umsatz, Umsatz, Umsatz.

Deloitte will mit den „Technology Fast 500 Awards“ jährlich die am schnellsten wachsenden Unternehmen der Technologiebranche auszeichnen. Auch österreichische Unternehmen sind eingeladen, sich im Rahmen der europaweiten Ausschreibung zu bewerben.

Die Vergangenheit

Im Vorjahr haben es die österreichischen Start-ups wikifolio auf Platz 9 und RadarServices auf Platz 69 geschafft. „Heimische Tech-Unternehmen haben im Zuge des Programms bereits mehrfach bewiesen, dass sie sich im internationalen Wettbewerb behaupten können“, so Petra Apfelthaler, Director bei Deloitte Österreich.

Die Teilnahmebedingungen

Bis 30. September 2017 können sich österreichische Unternehmen bewerben:

  • Bewertungskriterium ist das durchschnittliche prozentuale Umsatzwachstum der letzten vier Geschäftsjahre (2013 bis 2016).
  • Zur Teilnahme eingeladen sind Unternehmen aus den Bereichen Hardware, Software, Communications, Media, Life Sciences und Clean Technology.
  • Zudem müssen laut Deloitte noch einige weitere Bewerbungskriterien erfüllt werden: So muss eine selbst entwickelte Technologie in nennenswertem Anteil zu den Umsatzerlösen des Unternehmens beitragen.
  • Auch muss ein nennenswerter Anteil der Umsatzerlöse der Forschung und Entwicklung von Technologien gewidmet sein, u.a.

Die Mindestgröße

Teilnehmen kann, wer im Wirtschaftsjahr 2013 mindestens Umsatzerlöse von 50.000 Euro und im Wirtschaftsjahr 2016 mindestens 800.000 Euro erzielt hat.

Link: Deloitte

Weitere Meldungen:

  1. 5 Tipps für die Umsetzung von Cyber-Sicherheitsrichtlinie NIS 2
  2. Management Factory: Neue Partner von Alix, Iventa, Wolford
  3. EY übernimmt ESG-Berater denkstatt: Die Kanzleien
  4. Rödl & Partner holt drei Transaktionsberater von Deloitte