Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Personalia, Recht

FTC-Chefin Edith Ramirez wechselt zu Hogan Lovells

Washington. Die langjährige Leiterin der US-Kartell- und Verbraucherschutzbehörde Federal Trade Commission (FTC) Edith Ramirez wechselt als Partnerin zu Wirtschaftskanzlei Hogan Lovells.

Als „Co-Head“ werde sie künftig von Washington D.C. aus mit Suyong Kim (London) die globale Praxisgruppe Kartell-, Wettbewerbsrecht und Regulierung (Antitrust, Competition and Economic Regulation, ACER) leiten.

Ramirez werde außerdem die Praxisgruppe Datenschutz und Internetsicherheit (Privacy and Cybersecurity) unterstützen.

Die Behörde

Die FTC ist in den Vereinigten Staaten für Fusionskontrolle und Verbraucherschutz zuständig. Unter Führung von Ramirez habe die Bundesbehörde mehr als 200 Verfahren geführt und Bußgelder im Volumen von einer Milliarde Dollar wegen Verstoßes gegen Verbraucherschutzvorschriften verhängt.

Die Förderung von Wettbewerb, insbesondere im Technologie- und Gesundheitsbereich, die Sicherstellung von Verbraucherdatenschutz und –datensicherheit sind dabei gewöhnlich die Anliegen der FTC.

Bevor Ramirez zur FTC wechselte, war die Absolventin der Harvard Law School bei verschiedenen US-Kanzleien als Prozessanwältin (Litigation) tätig. Steve Immelt, Vorstandsvorsitzender von Hogan Lovells: „Frau Ramirez blickt auf eine sehr erfolgreiche Zeit bei der FTC zurück und wird deshalb eine wertvolle Ansprechpartnerin für unsere Mandanten sein.“

Link: Hogan Lovells

Weitere Meldungen:

  1. Merck kauft US-Firma Mirus Bio um 600 Mio. Dollar mit White & Case
  2. Schmid Group geht per SPAC an die NASDAQ: Clifford Chance hilft
  3. TeamDrive kauft US-Firma Synqion, will Kunden mit DSGVO locken
  4. RWE bringt erste grüne Anleihe in USA mit Clifford Chance