25. Sep 2017   Business Personalia

Rechberger-Krammer folgt Thumser als Henkel-Chef

Rechberger Thumser Credit Helmut Mitter Henkel 300x225
Rechberger, Thumser ©Helmut Mitter / Henkel

Wien. Bei Henkel CEE bricht eine neue Ära an: Langzeit-Chef Günter Thumser übergibt an Birgit Rechberger-Krammer (48).

Thumser (62), Präsident der Henkel CEE, tritt nach 40 Jahren im Unternehmen, per 30. September 2017, in den Ruhestand, heißt es weiter: Der gebürtige Wiener war maßgeblich für den Erfolg von Henkel in Mittel- und Osteuropa verantwortlich.

Henkel habe in der Region, die heute rund 15 Prozent zum globalen Umsatz beisteuert, führende Marktpositionen in allen drei Geschäftsbereichen (Adhesive Technologies, Beauty Care, Laundry & Home Care).

Die Laufbahn

Thumsers Nachfolgerin bei Henkel in Österreich wird Mag. Birgit Rechberger-Krammer: Die gebürtige Wienerin war zuletzt in der Konzernzentrale Düsseldorf als Corporate Vice President International Marketing Home Care tätig und zugleich als Regional-Verantwortliche für Lateinamerika verantwortlich.

Rechberger-Krammer begann ihre Henkel-Karriere laut den Angaben vor 25 Jahren in Wien: Nach Job-Stationen mit unterschiedlichen Osteuropa-Aufgaben, beispielsweise als General Manager in Tschechien, war sie vor rund vier Jahren in die Konzernzentrale nach Düsseldorf gewechselt, von wo sie jetzt nach Österreich zurückkehrt.

Birgit Rechberger-Krammer wird zudem Nachfolgerin von Günter Thumser als Corporate Senior Vice President Laundry & Home Care CEE. Sie bleibe darüber hinaus weiterhin für das Laundry & Home Care-Geschäft in Lateinamerika verantwortlich.

Link: Henkel CEE

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Wie werden digitale Bücher am besten besteuert?
  2. So gewinnen Sie Chinas Konsumenten als Kunden
  3. Neuzugänge in der Chefetage von Magenta, T&N und ACB
  4. Cattina Leitner ist Präsidentin der Stiftungen