27. Sep 2017   Recht

Schönherr hilft BK Invest bei Übernahme von sms.at

Wien. Schönherr hat BK Invest beim Erwerb der atms Telefon- und Marketing Service GmbH beraten, inklusive deren Dienst sms.at.

Laut den Angaben ist atms ein führender Anbieter von cloudbasierten Dialoglösungen in Österreich, mit derzeit 42 Mitarbeitern an den Standorten Wien und Graz. Hinter BK Invest stehen die zwei heimischen Unternehmer Christian Bamberger und Stefan Kalteis.

Mit der atms-Übernahme geht auch der steirische SMS-Dienstleister sms.at in den BK Invest-Besitz über. Mehr als 3.500 klein- und mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum nutzen die Business Messaging-Services von sms.at.

Transaktion und Team

Verkäufer ist das deutsche Unternehmen dtms GmbH. Über den Kaufpreis wurde laut den Angaben Stillschweigen vereinbart.

Das beratende Schönherr-Team stand unter der Federführung von Markus Piuk (Partner; Corporate/M&A), der von Thomas Kulnigg (Partner; Corporate/M&A), Manuel Ritt-Huemer (Rechtsanwalt; Corporate/M&A), Christopher Jünger (Rechtsanwaltsanwärter; Corporate/M&A), Michael Woller (Counsel; IP, IT & Life Sciences), Mario Perl (Rechtsanwalt; Tax), Constantin Benes (Rechtsanwalt; Real Estate), Veronika Wolfbauer (Rechtsanwältin; Regulatory), Lukas Solek (Rechtsanwaltsanwärter; EU & Competition) und Teresa Waidmann (Rechtsanwaltsanwärterin; Labour & Employment) unterstützt wurde.

Austin BFP war als Finanzberater für BK Invest tätig.

Link: Schönherr

    Weitere Meldungen:

  1. Hogan Lovells berät HR Group beim Erwerb von Vienna House
  2. Lange Bremsspur bei IPOs: Um 41 Prozent weniger Börsegänge
  3. Die Blockchain als Hoffnung für den Immobilienmarkt
  4. Materna erwirbt Radar Cyber Security: Die Berater