Open menu
x

Bequem up to date mit dem Newsletter von Extrajournal.Net!

Jetzt anmelden, regelmäßig die Liste der neuen Meldungen per E-Mail erhalten.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Newsletter-Seite sowie in unserer Datenschutzerklärung.

Business

Vermietungen auf Wiens Büromarkt noch flau

Immobilien. Wiens Büromarkt ist begehrt, das zeigen große Deals wie der Austria Campus. Doch die Vermietungen ließen zuletzt nach, so CBRE.

Große Büroobjekte werden von Investoren nachgefragt, Wien kann sich nicht beschwerden, das zeigen aktuelle Deals des Jahres 2017. Doch wichtig für die Rendite eines Büroobjektes ist natürlich eine entsprechende gute Vermietung.

Daher betrachten die Marktprofis die Vermietungszahlen genau, und zuletzt wurden sie dabei ein wenig enttäuscht, heißt es. Nach rund 36.000 m² neu vermieteter Büroflächen im ersten sowie ca. 51.000 m² im zweiten Quartal 2017 fiel das dritte Quartal wieder schwächer aus: Nur rund 29.000 m² Büroflächen wurden von Juli bis September 2017 in Wien vermietet, hat Immo-Spezialist CBRE errechnet.

Die neuen Projekte

Fertiggestellt wurde im dritten Quartal beinahe doppelt so viel: ca. 54.000m² neue Büroflächen kamen in Wien hinzu. Die größten Projekte waren demnach:

  • Post am Rochus (23.000 m²)
  • Denk Drei beim Prater (20.000m²)
  • Seepark Campus West (11.000 m²) in der Seestadt

Im vierten Quartal sollten noch einmal rund 78.000 m² neuer Büroflächen fertiggestellt werden, darunter QBC 3+4, square+ Bauteil 1 und das Messcarrée. Da aber rund 90% der im dritten Quartal neu errichteten Flächen bereits vorvermietet sind oder zukünftig eigengenutzt werden, bleibt die Leerstandsrate weiterhin auf einem niedrigen Niveau, heißt es.

Es soll wieder besser werden

„Das dritte Quartal 2017 ist in Bezug auf die Vermietungsleistung hinter den Erwartungen geblieben. Wir gehen allerdings davon aus, dass das vierte Quartal das stärkste des heurigen Jahres werden sollte“, so Patrick Schild, Head of Agency bei CBRE Österreich, der mit seinem Team laut eigenen Angaben rund ein Drittel aller (großen) Vermietungen im dritten Quartal begleitete.

Für das gesamte Jahr 2017 wird eine Vermietungsleistung von rund 180.000 m² am Wiener Büromarkt erwartet.

Wer und was bisher gemietet wurde

  • Die meisten Vermietungen fanden mit ca. 36% in der Wiener City statt, knapp gefolgt vom Hauptbahnhof mit 32%. Auf den Bereich Donau City/Lassallestraße entfielen ca. 12% der Vermietungen, auf den Wienerberg rund 8%.
  • Dienstleister waren im dritten Quartal die stärksten Neu-Mieter mit ca. 62%, auf die Computer/High-Tech Branche entfielen rund 16% der Neuvermietungen, auf den Finanzdienstleistungssektor ca. 11%.
  • Die Spitzenmiete für Büros, erzielt in der Inneren Stadt, blieb im dritten Quartal 2017 stabil bei EUR 26,00/m²/Monat, so CBRE.

Link: CBRE

Weitere Meldungen:

  1. Finanzvorstände entkommen dem Stimmungstief, so Deloitte
  2. KPMG bleibt Mieter von CA Immo am Berliner Kunstcampus
  3. „City Tower Vienna“ mit Gerichten wird verkauft: Die Berater
  4. Kurzzeit-Vermietern drohen in Wien bis zu 50.000 Euro Strafe, warnt Ergo