Handbuch zum Rechtspflegergesetz aktualisiert

20. Okt 2017   Bildung & Uni Recht
©Manz

Wien. Rechtspfleger gewinnen nicht nur im Zuge der europäischen Entwicklung an Bedeutung für eine ständig größer werdende Zahl von Rechtsanwendern, so der Verlag.

Die Berührungspunkte seien vielschichtig und betreffen u.a. das Firmen- und Grundbuch, Außerstreit- und Exekutionsrecht.

Der jetzt in 2. Auflage vorliegende Kurzkommentar enthält laut Verlag Manz die Kommentierung des Rechtspflegergesetzes auf aktuellem Stand, samt Hinweisen zu Änderungen durch das 2. Erwachsenenschutz-Gesetz ab 1.7.2018.

Dazu widmet sich ein Anhang der Entwicklung des österreichischen Rechtspflegers und wirft einen Blick auf den Rechtspfleger im internationalen Gefüge.

Die Verfasser

  • Herausgegeben von ADir. Walter Szöky (Rechtspfleger beim Handelsgericht Wien und Präsident der VDRÖ) und bearbeitet von:
  • ADir. Manfred Buric, Referent im Bundesministerium für Justiz
  • ADir. Johannes Etz, Rechtspfleger beim Bezirksgericht St. Pölten
  • Michael Lackenberger, Geschäftsführer der Schuldnerberatung Niederösterreich

Link: Manz

Aktuell zum Thema: (*)