09. Nov 2017   Business Personalia

Gregor Tomschizek Präsident der EU-Sozialunternehmen

Brüssel / Wiener Neustadt. Volkshilfe-Direktor Gregor Tomschizek wird Präsident der neu gegründeten Federation of European Social Employers (FESE).

Am 20. Oktober 2017 gründeten in Brüssel europäische Arbeitgeber-Organisationen im Bereich der sozialen Dienste den Verband der europäischen Sozialen DienstgeberInnen (Federation of European Social Employers – FESE).

Der Verband soll die Arbeitgeber im Bereich der sozialen Dienste auf europäischer Ebene vertreten. Zum ersten Präsident wurde ein Österreicher gekürt: Gregor Tomschizek, Geschäftsführer der Service Mensch GmbH / Volkshilfe Niederösterreich. Vizepräsidenten sind Stéphane Racz (Frankreich) und Jiri Horecky (Tschechische Republik).

Die Institution

Die sozialen Dienste seien in Europa ein bedeutender Jobmotor, die über 10 Millionen Mitarbeiter beschäftigen und seit 2008 mehr als 1,8 Millionen neue Arbeitsplätze in Europa schafften.

Zusammen mit den Gesundheitsdiensten mache der Sektor der sozialen Dienstleistungen 7% der gesamten Wirtschaftsleistung der EU aus. Mit dem Wandel der demografischen und familiären Strukturen wird in den nächsten Jahrzehnten mit einer deutlichen Zunahme des sozialen Dienstleistungssektors gerechnet.

Die neu gegründete Verband strebe an, zusammen mit den Arbeitnehmer-Vertretern einen sektoralen Ausschuss für den europäischen sozialen Dialog einzurichten. Dabei will man sich an bereits existierenden EU-Strukturen beteiligen.

Link: Volkshilfe NÖ

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf OK im Hinweis-Banner klicken.

    Weitere Meldungen:

  1. Zwei neue Chefs bei Licht für die Welt
  2. Der Adventkranz war für Arme gedacht
  3. Event von Benn-Ibler, Ashoka: Trainierte Ratten gegen Minen
  4. WU-Studie: Österreich mit Aufholbedarf bei sozialer Innovation